„AGM und Eintracht haben vieles gemein“

Jahreshauptversammlung der Aktionsgemeinschaft Munster: Eintracht Munster als neues Mitglied des Gewerbevereins begrüßt / Sportverein will die Ausrichtung des Jedermann-Triathlons übernehmen

„AGM und Eintracht haben vieles gemein“

Bei insgesamt rund 100 Mitgliedern ist es eigentlich nichts Außergewöhnliches, wenn ein weiteres hinzukommt. Doch dieser Neuzugang ist schon etwas Besonderes, tritt mit der Eintracht Munster doch kein klassischer Händler oder Dienstleister in die Reihen der Aktionsgemeinschaft Munster (AGM). Der Gewerbeverein der Örtzestadt begrüßt mit dem Sportverein auch nicht einfach nur ein neues Mitglied, sondern quasi schon einen Kooperationspartner. Der Hintergrund hierfür: Die Eintracht wird voraussichtlich die Organisation des Jedermann-Triathlons der Aktionsgemeinschaft Munster übernehmen, den der Gewerbeverein vielfach ausgerichtet hatte (HK berichtete). Kein Wunder also, dem Beitritt und den Plänen des Sportvereins bei der Jahreshauptversammlung der AGM etwas mehr Zeit einzuräumen. Dahingegen ganz schnell „durchgewunken“ am vergangenen Dienstagabend: die Vorstandswahlen.

Das soll nicht heißen, dass die Wahlen nur eine Formalie gewesen wären - sie gingen einfach nur in Windeseile über die Bühne. Der gesamte Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde dann auch komplett einstimmig bestätigt: Wiedergewählt wurden Sabine Rothmann als Vorsitzende und Melanie Gevers als stellvertretende Vorsitzende sowie Katerina Bellucci-Fostiropoulos, die als Beisitzerin den ebenfalls wiedergewählten Kassenwart Hermann Hillenkötter künftig bei dessen Aufgaben unterstützen soll. Die weiteren Beisitzer im Vorstand wurden ebenfalls alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Sarah Kauffeldt, Maria Plaschka und Markus Gellert. Einen Neuzugang brachten die Wahlen dann doch noch: Lars-Oliver Tegt unterstützt als neuer Kassenprüfer Karina Sandau.

In ihrem Rückblick ging die alte und neue Vorsitzende noch einmal auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr ein - ein Jahr, in dem wegen der Pandemie recht wenig „ging“. Dennoch habe die AMG einiges auf die Beine stellen können, so Rothmann: „Trotz Corona haben wir im November wieder unseren ‚Munsteraner Winterzauber‘ gestartet - und das mit Erfolg: Insgesamt 10.500 Teilnahmekarten sind in jenen Wochen verteilt worden. Außerdem haben wir Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro verlost. Im Rückblick lässt sich sagen: Alle haben dazu beigetragen, dass die Aktion am Ende wieder eine runde Sache geworden ist.“

Ein Erfolg sei auch der mittlerweile traditionelle Weihnachtsbaumverkauf der AGM im Dezember gewesen: „Und bei dieser Veranstaltung haben uns die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr wieder tatkräftig unterstützt“, lobte Rothmann. Sie überreichte Ralf Willing eine Spende über 600 Euro für die Jugendfeuerwehr. „Wir werden auch bei den kommenden Aktion gern mithelfen“, versprach der Vertreter der Feuerwehr. Das Geld solle laut Willing für die Teilnahme am Zeltlager der Berliner Feuerwehr verwendet werden. Das habe wegen Corona mehrfach nicht geklappt: „Es wird unser dritter Versuch, dort hinzufahren.“

Solche Erfahrungen musste in den vergangenen zwei Jahren auch der Gewerbeverein machen, etwa mit der pandemiebedingten Absage von „Music in the city“. „Doch wir hoffen, dass die Reihe in diesem Jahr endlich wieder laufen kann“, zeigte sich Gevers zuversichtlich. Termine gibt es jedenfalls schon, so die stellvertretende Vorsitzende: „Drei Veranstaltungen sind geplant, und zwar am 21. Mai, am 25. Juni und am 10. September.“

Eine der jährlichen „Music in the city“-Abende war bisher immer an den Jedermann-Triathlon der Aktionsgemeinschaft Munster gekoppelt - doch den wird es dieses Jahr nicht geben. Dafür aber 2023 und dann wohl unter neuer Regie: „Wir haben uns für die Organisation des Triathlons ausgesprochen“, erklärte Alfred Mangold, 1. Vorsitzender der Eintracht. „Das ist eine tolle Aufgabe, auch wenn wir dabei in große Fußstapfen treten.“ Bereits 17 Mal fiel in Munster der Startschuss für das beliebte Sport-Event, dessen Attraktivität die Organisatoren Jahr für Jahr noch steigern konnten. Krönung war 2019 eine Wertung für die Triathlon-Landesmeisterschaft.

Den Erfolg des Triathlons wolle die Eintracht auf jeden Fall fortführen, so Mangold: „AGM und Eintracht haben vieles gemein - beide wollen Munster beleben.“ Und die Stadt brauche Belebung und Bewegung: Der Gewerbeverein habe genau das für die Wirtschaft als auch für die Kultur und sogar für den Sport getan, „jetzt wird die Eintracht mit dem Triathlon Munster bewegen.“

Logo