Transporterfahrer mit 1,98 Promille auf der Bundesstraße 71 unterwegs

28-Jähriger fuhr Schlangenlinien und bremste grundlos

Transporterfahrer mit 1,98 Promille auf der Bundesstraße 71 unterwegs

1,98 Promille zeigte das Testgerät der Polizei an, nachdem ein 28-jähriger Transporterfahrer am vergangenen Mittwochabend, dem 6. April, gegen 21.20 Uhr auf der Bundesstraße 71 in Alvern „gepustet“ hatte. Der Mann war Verkehrsteilnehmern aufgefallen, weil er sein Fahrzeug in Schlangenlinien führte und grundlos bremste. „Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher“, heißt es im Polizeibericht.

Viel zu viel Alkohol hatte auch ein 27-Jähriger Autofahrer aus Munster getrunken, den Polizeibeamte in der Nacht zum heutigen Donnerstag am Emminger Weg nach einem Zeugenhinweis kontrollierten. Mehrere Zeugen hatten beobachtet, dass der Munsteraner alkoholisiert mit seinem Pkw unterwegs war. „Einer der Zeugen nahm ihm den Fahrzeugschlüssel ab, sodass der Mann bei der Kontrolle der Polizei zu Fuß angetroffen wurde“, teilt die Polizei mit.

Der Mann stand laut Polizeibericht deutlich unter Alkoholeinfluss „und war nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen.“ Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein des 27-Jährigen sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Logo