„Anlass zum Gedenken und Nachdenken“

Am 8. Mai Gedenkgottesdienst in der Munsteraner St. Urbanikirche

„Anlass zum Gedenken und Nachdenken“

Zu einem Gedenkgottesdienst aus Anlass des 77. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges lädt die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Munster für Sonntag, 8. Mai, um 17 Uhr in die St. Urbani-kirche ein. Der Jahrestag wird auch in diesem Jahr als „Tag der Erinnerung an das, was Menschen erleiden mussten“ und als „Tag des Nachdenkens über unsere Geschichte“ begangen.

„In diesem Jahr wird dieser Jahrestag überschattet von den brutalen Kriegsereignissen in der Ukraine. Im Laufe der Jahrzehnte durften ehemalige Feinde Versöhnung erfahren. Seit dem 24. Februar ist die 1945 entstandene Hoffnung auf eine ‚heile Welt‘, auf ein dauerhaft friedliches Zusammenleben von Völkern, wieder aus den Fugen geraten. Das macht Sorge vor der weiteren Zukunft und bietet Anlass zum Gedenken und Nachdenken“, so Detlef Rogosch, Kirchenvorstand der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Munster.

Der Gottesdienst wird gestaltet vom Team „Unser Kreuz hat keine Haken“ gemeinsam mit der Evangelisch-lutherischen Militärkirchengemeinde St. Stephanus.

Logo