Auf Elternbeiträge verzichten

Stadt Munster verrechnet Kita-Gebühren für die Zeit der Schließung

Auf Elternbeiträge verzichten

Aufgrund der Entscheidung des Landes Niedersachen können viele Eltern und Erziehungsberechtigte ihre Kinder seit dem 16. März nicht mehr in den Kindertagesstätten betreuen lassen. „Obwohl bei einer Schließung von wenigen Wochen aufgrund der Corona-Pandemie noch kein rechtlicher Anspruch besteht, wird die Stadt Munster ab dem Zeitpunkt der Schließung auf die Elternbeiträge verzichten“, teilte die Stadtverwaltung nun mit. Dies habe der Verwaltungsausschuss in einem Umlaufverfahren beschlossen.

Damit soll vor allen Dingen den Eltern geholfen werden, die aufgrund der beschlossenen Maßnahmen ohnehin schon mit zum Teil erheblichen Einkommenseinbußen leben müssen. Diese Entscheidung wurde aber nicht mehr rechtzeitig zum Beitragseinzug für den April getroffen. Der bereits bezahlte Beitrag wird daher mit der Zahlung für den Mai verrechnet. Sollten die Einrichtungen weiterhin geschlossen bleiben, erfolgt die Verrechnung zu einem späteren Zeitpunkt.

„Wenn die Kindertagesstätten wieder in den regulären Betrieb gehen, wird darüber entschieden, ob und in welcher Höhe für die Inanspruchnahme der Notbetreuung ein angemessener Beitrag erhoben wird“, so die Stadtverwaltung.

Logo