Aufatmen bei der „Atempause“

Vorstand bei der Jahreshauptversammlung neu gewählt

Aufatmen bei der „Atempause“

Es war deutlich wahrzunehmen, das Aufatmen bei der „Atempause“", dem Verein für sozial-missionarische Dienste auf der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim der Eintracht Munster. Vor allem bei der seit dem vergangenen Jahr nur mehr kommissarisch amtierenden Vorsitzenden Erika Wieckhorst, die zur Versammlung eingeladen hatte und sie leitete. Sie freute sich über die Anwesenheit des neuen Ortsvorstehers Daniel Göhring, der sich kurz vorstellte und der Zusammenkunft einen guten Verlauf wünschte.

Ohne ein Gedenken an die vielen und vielfältigen Opfer des gegenwärtig tobenden Krieges in der Ukraine konnte man auch bei der Veranstaltung beim „Café Atempause“ nicht mit dem Prozedere beginnen. Nachdem Gabriele Hanschmann, das Protokoll der letzten Hauptversammlung verlesen hatte, an dem es, wie später auch an ihrem Finanzbericht nichts auszusetzen gab, rief Wieckhorst noch einmal das Vereinsgeschehen der vergangenen Monate in Erinnerung. Leider musste erneut vieles, was geplant war, ausfallen, aber einige traditionelle Aktivitäten sind wieder angelaufen.

So manche Gruppe muss sich wieder neu formieren, aber alle, die sich nach wie vor neben den Vorstandsmitgliedern mit ihrem großen Engagement in die verschiedenen Sparten des Vereins einbringen, sind guter Dinge, dass das „Café Atempause“ bald wieder für viele Menschen und nicht nur in Breloh, sondern aus der gesamten Stadt da sein kann. Großherzige Spenden hatten es ermöglicht, dass in jüngster Zeit einigen Menschen mit unbürokratischer Unterstützung wieder auf die Beine geholfen werden konnte. Heinz Wagner bestätigte die korrekte Kassenführung und ermunterte die Versammlung zur einstimmigen Entlastung des Vorstandes. Und einstimmig wurde der neue Vorstand in den Sattel gehoben.

Vorsitzende ist Petra Hafidh-Köp, ihre Stellvertreterin Sigrid Wagner, Gabriele Hanschmann führt weiter die Kasse und Ursula Becker ist neue Schriftführerin. Schließlich wurden mit Norbert Voss und Heinz-Günter Lemke noch zwei Männer zu Beisitzern gewählt, um den Geschlechterquoten noch ein wenig gerecht zu werden. Nun kann wieder und weiter nach vorn geblickt und gearbeitet werden. Zuvor wurde der scheidenden Vorsitzenden Erika Wieckhorst noch angemessen gedankt. Sie hat zweifellos Großartiges während ihrer über siebenjährigen Amtszeit geleistet. Unter www.cafe-atempause.de kann sich jeder über die Angebote des Vereins informieren.

Logo