Bauarbeiten an der B 71

Ab Montag Fahrbahn- und Radwegerneuerung in Munster mit mehreren Bauabschnitten und Sperrungen

Bauarbeiten an der B 71

Im Zuge der Bundesstraße 71 beginnen ab dem 28. September im Bereich der Ortsdurchfahrt Munster (Soltauer Straße/Danziger Straße) Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg. Außerdem wird in einem etwa 500 Meter langen Teilbereich auch der Regenwasserkanal erneuert. Die Arbeiten werden überwiegend unter Vollsperrung der Bundesstraße 71 umgesetzt. Die Durchführung der Baumaßnahme erfolgt in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Die Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich Ende Dezember abgeschlossen sein. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

„Die Straßenbauarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden. Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich dabei in sechs Bauabschnitte. Die erste Vollsperrung wird am 28. September aus Soltau kommend hinter dem Kreuzungsbereich der B71 mit der Straße Zum Schützenwald beginnen und endet hinter dem Kreuzungsbereich der B71 mit der L240 in Dethlingen. Dieser Bereich umfasst die Bauabschnitte 1 und 6“, so die Mitteilung der Behörde. Und weiter: „Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt (aus Munster kommend Richtung Uelzen ab Ortsschild Munster bis hinter die Dethlinger Kreuzung) werden voraussichtlich bis zum 11. Oktober andauern. Die Arbeiten im sechsten Bauabschnitt werden aufgrund der Arbeiten am Regenwasserkanal voraussichtlich bis zum 20. Dezember andauern. Der sechste Bauabschnitt befindet sich zwischen der Straße Zum Schützenwald und zum Armin-Knab-Winkel.“

Die ab dem 28. September eingerichtete Umleitungsstrecke beginnt in Oerrel aus Uelzen kommend an der Kreuzung B 71 mit der Kohlenbissener Straße, verläuft über die Kohlenbissener Straße in Richtung Kohlenbissen und von Kohlenbissen über die für den öffentliche Verkehr freigegebene Bundeswehrstrecke Richtung Golfplatz. Von hier wird der Verkehr weiter Richtung Munster geführt. Im Kreuzungsbereich der Humboldstraße mit dem Rehrhofer Weg führt die Umleitung weiter in Richtung Breloh von Breloh weiter Richtung K49. Auf der K49 schließlich führt die Strecke weiter Richtung Ilster und von Ilster zurück auf die B71. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung. Der Kreuzungsbereich mit der Straße Zum Schützenwald und der B71 bleibt während der Vollsperrung befahrbar. Der Kreuzungsbereich der L240 mit der B71 bleibt unter halbseitiger Fahrbahnsperrung und Führung des Verkehrs mit einer Ampelanlage von Müden Richtung Kohlenbissen sowie in gegengesetzter Richtung ebenfalls befahrbar. Zeitgleich zu den Vollsperrungen in den Bauabschnitten 1 und 6 werden ab dem 28. September im Bereich der Ortsdurchfahrt Munster (von Ilster bis zur Straße Zum Schützenwald) Vorarbeiten an den Entwässerungsanlagen unter halbseitiger Fahrbahnsperrung und Führung des Verkehrs mit einer Ampelanlage durchgeführt.

Die weiteren Bauabschnitte sowie die entsprechenden Umleitungsstrecken werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten angekündigt. Die direkten Anlieger der Bundesstraße 71 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. „Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,9 Millionen Euro“, so die Behörde, die gleichzeitig alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken bittet. Infos finden sich auch im Internet unter www.strassenbau.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/.

Logo