Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg

Kreuzungsbereich der B71 mit der Straße Zum Schützenwald nicht befahrbar

Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg

Im Zuge der Bundesstraße 71 (Soltauer Straße / Danziger Straße) werden seit dem 28. September im Bereich der Ortsdurchfahrt Munster Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg ausgeführt (HK berichtete). Am 23. Februar wurden die Arbeiten zur Fertigstellung der Kanalarbeiten im sechsten Bauabschnitt zwischen der Straße Zum Schützenwald und der Straße Armin-Knab-Winkel wieder aufgenommen.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr weist darauf hin, dass im Zuge der Asphaltarbeiten der sechste Bauabschnitt in Fahrtrichtung Soltau ab 8. März bis zirka 150 Meter über den Kreuzungsbereich der B71 mit der Straße Zum Schützenwald hinaus verlängert wird. Der Kreuzungsbereich der B71 mit der Straße Zum Schützenwald ist dann nicht befahrbar. In Fahrtrichtung Uelzen wird der Baubereich von der einmündenden Straße Armin-Knab-Winkel bis zum Ortsschild am Ortsausgang erweitert.

Die Umleitung beginnt, weiterhin aus Uelzen kommend, ab der Kreuzung der B 71 mit der L 240 in Dethlingen und der Bundeswehrstrecke Richtung Golfplatz. Ab der Kreuzung führt die Umleitungsstecke auf der für den öffentlichen Verkehr freigegebenen Bundeswehrstrecke über die Kreuzung mit der Kohlenbissener Straße hinweg in Richtung Golfplatz. Von hier wird der Verkehr weiter Richtung Munster geführt. Im Kreuzungsbereich der Humboldstraße mit dem Rehrhofer Weg führt die Umleitung weiter in Richtung Breloh und von Breloh weiter Richtung K49. Auf der K49 schließlich führt die Strecke weiter Richtung Ilster und von Ilster zurück auf die B71. Für die Gegenrichtung gilt die diese Umleitung in gegenläufiger Richtung.

Die Arbeiten im sechsten Bauabschnitt sowie die Gesamtmaßnahme sollen bis zum 1. April abgeschlossen werden. Witterungsbedingte sowie pandemiebedingte Verzögerungen sind allerdings möglich. Das Schulzentrum an der Straße Zum Schützenwald bleibt über rückwärtig verlaufende Stadtstraßen erreichbar.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,9 Millionen Euro. Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken. Informationen zu dieser Baumaßnahme finden Interessierte im Internet unter der Adresse https://www.strassenbau.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/.

Logo