Besuch an Heiligabend

CDU/CDA Munster überraschen alle Diensthabenden

Besuch an Heiligabend

„Dürfen wir dieses Jahr trotz Corona die ‚Diensttuer‘ aufsuchen?“ - das war die Frage, die sich der CDU-Stadtverband Munster im Rahmen seiner letzten virtuellen Vorstandssitzung stellte. Es wurde nicht lange diskutiert: „Gerade in dieser Zeit muss denen gedankt werden, die am Heiligabend ihren Dienst für andere verrichten“, war die einhellige Meinung der Beteiligten. Und so gab es auch dieses Jahr für jene, die Weihnachten statt daheim bei der Arbeit waren, eine Überraschung: Mittlerweile zum 47. Mal besuchten die CDU/CDA Munster am Heiligabend alle Diensthabenden in ihrer Stadt.

Der Munsteraner Ratsvorsitzende Lutz Winkelmann, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Felix Friese und Kreisvorsitzender der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Jens-Oliver Kaiser sowie Sarah Kauffeld, Regina Pages Martina Rode besuchten das Personal im DRK-Altenheim, des CMS-Pflegewohnstifts, der beiden Apotheken Munsters, der Wachen des WIS, der GEKA sowie der Schaltwarte der GEKA, der DRK-Rettungswache und der Peter-Bamm-Kaserne sowie der beiden DB-Stellwerke Munster und des Bw-Heizwerks.

Der erste stellvertretende Bürgermeister Gerd Engel würdigte den Einsatz der Kameraden der Bundeswehrfeuerwehr, der Offiziere vom Wachdienst und Standortdienst, des Wachpersonals der Oertzetal-, der Hindenburg- und der Boeselager-Kaserne sowie der Panzertruppenschule und des Munitionslagers Ost sowie der Soldaten des Feldjägerdienstkommandos für ihre Bereitschaft, Heiligabend Dienst zu tun.

Auch wenn wegen der Corona-Bestimmungen nicht wie sonst längere Gespräche geführt werden konnten und die Übergabe der Geschenke außerhalb der Gebäude ablaufen musste, waren alle Besuchten besonders erfreut über die Geste und die Wertschätzung.

Logo