Betrunkene Autofahrer und fünf Verletzte

Verkehrsunfall in Munster: 18-Jähriger nimmt 36-jähriger Autofahrerin die Vorfahrt

Betrunkene Autofahrer und fünf Verletzte

Am vergangenen Samstag, dem 6. November, wollten Polizeibeamte gegen 11.45 Uhr in Munster den Fahrer eines Autos kontrollieren. Dieser machte zunächst jedoch keine Anstalten, mit seinem Wagen anzuhalten. Die Beamten mussten ihm zunächst mehrere hundert Meter mit Anhaltesignalen und Blaulicht hinterherfahren. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab 2,05 Promille. „Einen Führerschein konnte der Pkw-Fahrer auch nicht vorweisen. Den Fahrer erwarten jetzt zwei Strafverfahren“, so ein Polizeisprecher.

Bereits am Freitagabend, dem 5. November, ereignete sich in Munster ein Verkehrsunfall. Gegen 22.50 Uhr übersah ein 18-jähriger Pkw-Fahrer an der Kreuzung Rehrhofer Weg/Kohlenbissener Grund beim Linksabbiegen das Auto einer 36-jährigen, die Vorfahrt hatte. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Beim Zusammenprall wurden laut Polizeibericht vier Insassen leicht und eine Person schwer verletzt.

Am Sonntagmorgen, dem 7. November, wurde der Polizei ein auf der Nordstraße in einem beschädigten Fahrzeug schlafender Mann gemeldet. Die Beamten weckten den sich auf dem Fahrersitz befindenden Munsteraner. Aus dem Fahrzeug drang ihnen starker Alkoholgeruch entgegen. „Der Mann gab an, das Fahrzeug, das an der rechten Fahrzeugfront stark beschädigt war und an dem der Reifen fehlte, nicht gefahren zu sein“, heißt es im Polizeibericht.

Der Mann musste einen Atemalkoholtest machen. Das Ergebnis lautete 1,99 Promille. Die Beamten veranlaßten eine Blutprobe und leiteten ein Strafverfahren ein. Weil bislang nicht klar ist, wo das beschädigte Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war, bittet die Polizei Munster um Hinweise unter Ruf (05192) 9600.

Logo