Brustkrebs-Früherkennung: Golf im Zeichen der pinkfarbenen Schleife

Golfdamen des GC Munster unterstützen Kampagne „Pink Ribbon“

Brustkrebs-Früherkennung: Golf im Zeichen der pinkfarbenen Schleife

Auf der Golfanlage in Munster, Kohlenbissen 55, engagieren sich die Golfdamen des Golfclubs Munster für die diesjährige „Pink Ribbon“-Damentag-Serie - eine jährliche Initiative. Sie golfen an diesem Tag mit dem gebotenen Abstand, um sich für Brustkrebs-Früherkennung einzusetzen. Gäste sind zu diesem Turnier zugelassen.

In der „Pink Ribbon“-Damentag-Serie gehen in diesem Jahr rund 100 Golfclubs und deutschlandweit an die 3.000 Spielerinnen bereits im achten Jahr an den Start. Wegen der Corona-Pandemie ist die Planung, Organisation und Umsetzung der Turniere nicht ganz einfach. Die Verantwortlichen der Kampagne „Pink Ribbon Deutschland“ freuen sich umso mehr sich über die Golfclubs, die unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen für den guten Zweck spielen.

Gerade jetzt sei es wichtig, immer wieder auf die Früherkennung aufmerksam zu machen, so eine Sprecherin, „da viele Frauen aufgrund der Pandemie ihre Vorsorgetermine verschieben oder ausfallen lassen.“ Dabei könne die Früherkennung von Brustkrebs „im Falle einer Erkrankung entscheidend sein für die möglichst schonende Behandlung und für die Heilungschancen.“

Die gemeinnützige Kampagne „Pink Ribbon Deutschland“ verweist in diesem Zusammenhang auf die sogenannte „Breastcare App“. Über diese sollen Frauen über Brustkrebs aufgeklärt werden. Die App ist kostenlos in vielen Sprachen verfügbar und wird automatisch in der Sprache der jeweiligen Smartphone-Einstellung angezeigt. Infos dazu gibt es im Internet (www.breastcare.app).

Logo