Dritter Bauabschnitt startet

Bundesstraße 71 in Munster: Weiter Sperrungen

Dritter Bauabschnitt startet

Seit Ende September wird an der Bundesstraße 71 in Munster gebaut; jetzt enden die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt. Dieser erstreckt sich ab Ilster (Zufahrt zur Kreisstraße 49) bis vor die Einmündung zum Grasmoorkamp. Im Anschluß, voraussichtlich schon ab Mittwoch, den 4. November, beginnen die Arbeiten im dritten Bauabschnitt, wieder unter Vollsperrung der B 71. Diese Arbeiten werden vermutlich bis zum 13. November dauern. Das hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mitgeteilt.

Der Baubereich beginnt dann (aus Soltau kommend gesehen) vor dem Einmündungsbereich der Straße Grasmoorkamp und endet hinter dem Einmündungsbereich der Straße Am Hanloh zur B 71. Dieser Einmündungsbereich soll aber jeweils nur für die Fräs- und Einbauarbeiten gesperrt werden und dazwischen mit Einschränkungen befahrbar bleiben. Das südlich von der B 71 liegende Baugebiet zwischen der Breslauer Straße und der Gartenstraße bleibt während der Einbauarbeiten im Bereich der Fahrbahn über eine der beiden Straßen erreichbar.

An der bestehenden weiträumigen Umleitungsstrecke ergeben sich keine Änderungen. Die Umleitung beginnt weiterhin aus Uelzen kommend ab der Kreuzung der B 71 mit der L 240 in Dethlingen und der Bundeswehrstrecke Richtung Golfplatz. Ab der Kreuzung führt die Umleitung auf der für den öffentlichen Verkehr freigegebenen Bundeswehrstrecke über die Kreuzung mit der Kohlenbissener Straße in Richtung Golfplatz. Von hier wird der Verkehr weiter Richtung Munster geleitet. Im Kreuzungsbereich der Humboldstraße mit dem Rehrhofer Weg führt die Umleitung in Richtung Breloh und von dort zur K 49, auf dieser bis Ilster und hier auf die B 71. Für die Gegenrichtung gilt die Umleitung umgekehrt.

Gearbeitet wird auch immer noch im sechsten Bauabschnitt. Der Streckenabschnitt der B 71 zwischen dem dritten und sechsten Bauabschnitt bleibt laut Straßenbaubehörde über innerstädtische Straßen erreichbar.

Die direkten Anlieger der Bundesstraße 71 sollen zudem zusätzlich durch Mitteilungen über die Baumaßnahme informiert werden. Witterungs- sowie pandemiebedingte (COVID 19) Verzögerungen sind möglich.

Logo