„Ein guter Mix für Munster“

Christdemokraten aus der Örtzestadt treten bei der Stadtratswahl mit 37 Kandidatinnen und Kandidaten an

„Ein guter Mix für Munster“

Bereits frühzeitig hat sich die CDU Munster für ihren Bürgermeisterkandidaten und die Kandidaten für den Stadtrat der Örtzestadt entschieden. „Wir haben für die nächsten fünf Jahre in Munster Großes vor“, so CDU-Stadtverbandsvorsitzender Felix Friese. Die Christdemokraten aus der Örtzestadt wollen laut Friese zusammen mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Ulf-Marcus Grube „an die alte Stärke der CDU anknüpfen und mindestens 20 der 32 Ratssitze erlangen.“ Dies sei nicht unrealistisch, da auch bereits bei den Wahlen 2001 und 2006 mehr als zwei Parteien Munster angetreten seien und die CDU trotzdem habe rund 65 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen können.

Bereits im April dieses Jahres hatte es in der Festhalle eine Versammlung gegeben. 37 Kandidatinnen und Kandidaten standen zur Nominierung an. Aus der aktuell aus 16 Ratsfrauen und -herren bestehenden CDU-Fraktion werden 13 erneut antreten. Lediglich Jürgen Kirsch, Jörg Pankla und Torsten Strutz verzichten aus persönlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur. Direkt im Anschluss an die Wahl der CDU-Stadtratskandidaten stand mit der Wahl des Bürgermeisterkandidaten Ulf-Marcus Grube eine weitere richtungsweise Nominierung auf der Tagesordnung. Dazu der Stadtverbandsvorsitzende: „In der öffentlichen Wahrnehmung ging die Wahl unserer Kandidatinnen und Kandidaten wegen der emotional geführten Entscheidung zum Heidekreisklinikum am 18. April 2021 ein wenig unter.“ Schlimm sei dies jedoch nicht, da es so genug Zeit gegeben habe, das Wahlprogramm des Stadtverbandes in trockene Tücher zu bekommen, bevor er mit seiner Kandidatenliste nun an die Öffentlichkeit gehe.

Nicht nur parteiintern wurde nach Visionen und Problemlösungen für die Stadt Munster gesucht. Alle Bürger innen und Bürger wurden per Internet und im persönlichen Gespräch um ihre Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft gebeten. „Das Ergebnis dieses Prozesses kann sich sehen lassen. Wir haben mit den Bürgern und unseren Kandidaten ein Wahlprogramm entwickelt, dass nicht nur die Kernthemen der CDU wie Heimat, Tradition und Familie abbildet, sondern mit Themen, wie zum Beispiel Gesundheitsversorgung, Ehrenamt, Amerikalinie, Tiefengeothermie, Wirtschaftsförderung, Digitalisierung, Elektromobilität, Naturschutz, Kita und Schule alle aktuellen Handlungsfelder der Örtzestadt abdeckt“, betont Fraktionsvorsitzender Stefan Sorge. Und Bürgermeisterkandidat Ulf-Marcus Grube: „Die CDU Munster hat sich lange mit den Themen für die Zukunft vor Ort auseinandergesetzt - ich war Anfang März positiv überrascht, wie weit man schon ist. Diese bereits geleistete Arbeit des Stadtverbandes, und insbesondere der Fraktion, ist eine gute und solide Basis für meine Schwerpunktsetzung für die Zukunft Munsters.“

Die CDU Munster hatte vor mehr als einem Jahr damit begonnen, mehr als 150 Bürgerinnen und Bürger anzusprechen, um sie für die Politik und das ehrenamtliche Mitwirken im Stadtrat begeistern. Herausgekommen sei nach diesem Jahr der persönlichen Gespräche „ein bunter Mix an Bürgern und ein toller Querschnitt der Bevölkerung unserer Stadt“, so Friese. Zwar seien naturgemäß viele Soldaten und Verwaltungsfachwirte unter den Bewerberinnen und Bewerbern, aber es gebe auch jede Menge andere Kandidaten mit den unterschiedlichsten Berufen auf der Liste - von Landwirten über die Friseurin und Bankkauffrau bis hin zum KFz-Meister, Unternehmensberater und Fahrlehrer.

„Von einem guten Mix für Munster“ spricht auch stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Sarah Kauffeld: „Wir haben bekannte und neue Namen auf der Liste. Wir haben Leute aus allen unseren Ortschaften und aus der Innenstadt. Wir haben ältere und jüngere Kandidaten. Wir haben Experten auf allen relevanten Sachgebieten wie Finanzen, Schulen, Bauwesen, Kitas, Sicherheit, Ordnung und ähnlichen Themenfeldern.“

Die Kandidatinnen und Kandidaten (Listenplätze in der Reihenfolge): Felix Friese, Sarah Kauffeld, Stefan Sorge, Ulrich Schröder, Gabriele Mazarin, Jens-Oliver Kaiser, Michael Kammstieß, Uwe Franke, Givian Müller, Anja Wiesemann, Cord Lüders, Dimitri Hait, René Buchterkirchen, David Carracoi, Susanne Winkelmann, Roberto Reich, Dr. Carsten Emmann, Regina Pages, Dirk Syring, Gerd Fischer, Thimo Meyer, Peter Inselmann, Sebastian Appelganz, Oleg Kehl, Alexandra Niemann-Glissmann, Yevgheni Hagel, Michael Graetke, Maik Johansson, Vanessa Boetsch, Daniel Göhring, Gaby Skottke, Meike Dehning, Gabriele Richter-Uchtmann, Britta Vonhoff, Olaf Handtrack, Michael Neumann und Gerd Engel.

Logo