Entfällt: Von wandernden Krankheiten

Kultur- und Heimatverein Munster lädt zu Vortrag in Stadtbücherei

Entfällt: Von wandernden Krankheiten

Der Kultur- und Heimatverein Munster teilt mit, dass der unten angekündigte Vortrag wegen der neuen Corona-Vorschriften entfällt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

„Mensch, Erde und wandernde Krankheiten“ - zu einem Vortrag über dieses Thema lädt der Kultur- und Heimatverein Munster für Mittwoch, den 4. November, um 19 Uhr in die Stadtbücherei Munster ein. Referent des Abends ist Oberstabsarzt a.D. Achim Landherr. Es gelten die Corona-Regeln. Der Eintritt ist frei. Da die Teilnehmerzahl auf 35 begrenzt ist, brauchen Besucher eine Einlasskarte, die in der Munster-Touristik erhältlich ist.

Corona-Viren überall, Zecken in den Hecken, giftige Algen im Wasser und blutsaugende Stechfliegen in der Luft. Der Klimawandel und eine stetig wachsende Menschheit in permanentem globalen Austausch sorgen für ständige Umwälzungen und somit auch für das Auftreten von neuen Krankheiten und Krankheitserregern. So werden wir immer wieder mit bisher unbekannten infektiösen Erkrankungen konfrontiert.

Beispielsweise hat man das Ebola-Virus erst 1976 entdeckt - und das „Schwere akute Atemwegssyndrom (SARS)“, erstmals im November 2002 in der chinesischen Provinz Guangdong beobachtet, wurde zur ersten Pandemie des 21. Jahrhunderts. Doch nicht nur Viren werden neu entdeckt, auch Bakterien treten als bisher unbekannte Krankheitserreger in Erscheinung. Man erinnere sich noch einmal an das Jahr 1976, als die „Legionärskrankheit“ zum ersten Mal erwähnt wurde.

Auch treten mit dem beständig wärmer werdenden Klima in hiesigen Gefilden bisher fremde Krankheitsüberträger auf, wie die erstmals 2006 in Deutschland beobachtete Hyalomma-Zecke, die ursprünglich in Trocken- und Halbtrockengebieten Afrikas und Asiens zu Hause ist (diese hochbewegliche Jagdzecke kann Fleckfieber übertragen - wie erstmalig 2019 in Nordrhein-Westfalen geschehen). Diese Zecke vermag nun seit etwa 2015 die milder gewordenen deutschen Winter zu überstehen.

Achim Landherr beleuchtet in seinem Vortrag Zusammenhänge und Wechselwirkungen im Zusammenspiel von Mensch, Klima und Umwelt, wobei er den Begriff der „wandernden Krankheit“ weiter auslegt als es das Wort „Seuche“ nahelegen mag. Betroffen sind sämtliche Lebensbereiche, Menschen und Tiere, Wasser, Luft und Erde. Es sitzen also alle im selben Boot.

Logo