Explosion in Mehrfamilienhaus - Feuerwehrleute retten Hund

Lauter Knall ließ die Bewohner in der Umgebung der Straße Klappgarten in Munster am vergangenen Samstag mitten in der Nacht hochschrecken

Explosion in Mehrfamilienhaus - Feuerwehrleute retten Hund

Ein lauter Knall ließ die Bewohner in der Umgebung der Straße Klappgarten in Munster am vergangenen Samstag mitten in der Nacht hochschrecken. Erste Anrufer berichteten der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle in Soltau von einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus. Daher wurde gegen 2 Uhr sofort Alarm für die Feuerwehren Munster, Breloh und Ilster-Alvern-Töpingen ausgelöst.

Als die ersten Kräfte vor am Einsatzort eintrafen, stand ein Balkon im ersten Obergeschoss in Vollbrand, das Feuer hatte bereits auf die Fassade und einen darüber liegenden Balkon übergegriffen. Die Mieter waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. „Es hat nicht viel gefehlt und das Feuer wäre in den Dachstuhl des Sechs-Parteien-Hauses gezogen“, so Feuerwehr-Pressesprecher Stephan Meier. Dieses aber habe die Feuerwehr gerade noch verhindern können: „Durch den schnellen Einsatz von innen und außen konnte der Brand auf das angrenzende Zimmer hinter dem Balkon begrenzt werden.“

Die Bewohner des Hauses, die evakuiert worden waren, konnten nach etwa zwei Stunden zurück in ihre Wohnungen. In der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, befand sich ein Hund, den die Feuerwehrleute retteten und später an die Eigentümer wohlbehalten zurückgaben. „Verletzt wurde zum Glück niemand“, so Maier. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Logo