Feierliche Unterzeichnung des Betreibervertrages für neue Kita

Startschuss für Kindertagesstätte „Am Hanloh“ in Munster: Fertigstellung im August 2023 / „Dibber gGmbH“ wird künftiger Träger

Feierliche Unterzeichnung des Betreibervertrages für neue Kita

Was mit den Planungen und Beschlüssen des Rates bereits begann, mündet mit der feierlichen Unterzeichnung des Betreiber- und Mietvertrags jetzt in die konkrete Planungs- und Realisierungsphase: Ab August 2023 sollen bis zu 80 Kinder im Krippen- und Kindergartenalter in der neuen Kita „Am Hanloh“ in Munster ihr neues zweites Zuhause beziehen können. Anna Adamczak, allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters in Munster, und Conny Bains-Terschawetz, Leiterin der Standortentwicklung beim künftigen gemeinnützigen Träger, nämlich der „Dibber gGmbH Kindertagesstätten“, besiegelten am vergangenen Donnerstag die Partnerschaft bei der feierlichen Unterzeichnung des Betreibervertrages im Rathaus der Örtzestadt.

Für Investor und Projektentwickler „audere Gesellschaftsimmobilien“ war Christian Quendt, Director Project Management & Innovation, zur Vertragsunterzeichnung angereist und die ausführenden Architekten „JOHNNY architecture“ waren mit ihrem Geschäftsführer Jon Steinfeld beim gemeinsamen Termin der Bietergemeinschaft in Munster vertreten.

Den Projektpartnern sei bei der Vertragsunterzeichnung und anschließenden Präsentation des neuen Baustellenschildes die Vorfreude auf die im August 2023 geplante Eröffnung deutlich anzumerken gewesen, beschreibt die Stadt Munster in ihrer Mitteilung das Zusammentreffen: „Der Immobiliensektor steht in den nächsten Jahren gerade in der Bereitstellung von Kita-Plätzen auch für Kinder unter drei Jahren vor besonderen Herausforderungen. Umso mehr freuen wir uns hier in Munster, gemeinsam mit Dibber und den Architekten von ‚JOHNNY architecture‘, einen aktiven Beitrag zu leisten, um weitere dringend benötigte Betreuungsplätze bieten zu können“, unterstrich Christian Quendt vom Stuttgarter Projektentwickler „audere Gesellschaftsimmobilien“, der zum Start in die Realisierungsphase symbolisch einen verzierten und beschrifteten Spaten an die Stadt Munster überreichte.

An den Start gehen wird im kommenden Jahr eine architektonisch prägnante, moderne und helle Kindertagesstätte, die Platz für insgesamt 80 Kinder bieten wird – mit zwei Krippengruppen für die Kleinsten im Alter von ein bis drei Jahren und zwei Kindergartengruppen für Mädchen und Jungen im Alter über drei Jahren. „Mit unserer skandinavisch geprägten Pädagogik und einer gelebten Kultur der Herzlichkeit lassen wir ab dem kommenden Jahr auch hier das Wichtigste der Welt wachsen – unsere Kinder“, so Conny Bains-Terschawetz vom künftigen Kita-Träger „Dibber gGmbH“, der in Deutschland mit aktuell 22 Standorten für 1.190 Kinder mit 386 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsent ist.

„Dibber Deutschland betreibt vom Verwaltungssitz in Stuttgart aus mit seinen Kita-Marken seit rund zwölf Jahren erfolgreich Kindertagesstätten in Baden-Württemberg, Hessen sowie Nordrhein-Westfalen und weitet mit der neuen Einrichtung in Munster sein Angebot an professioneller und qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung in Niedersachsen neben den etablierten Einrichtungen in Uelzen und Delmenhorst weiter aus. Weltweit ist die norwegische Dibber Unternehmensgruppe für Betreuungs- und Bildungsangebote in sieben Ländern aktiv und bietet über 40.000 Kindern alters- und lerngerechte Betreuungsplätze an“, informiert die Stadt Munster in ihrer Mitteilung.

Dass sich die Kinder in ihrer neuen Umgebung mit großflächig bespielbarem Außengelände sehr wohl fühlen werden, lassen die großformatigen Visualisierungen auf dem neuen Baustellenschild der Kita „Am Hanloh“ in Munster erahnen. Architekt Jon Steinfeld, Geschäftsführer bei „JOHNNY architecture“ unterstrich auch sichtlich stolz: „Im Vordergrund unserer Arbeit stand das Wohlbefinden der wichtigsten Nutzer – der Kinder. Ergänzend sollen sie sich durch die Architektur und den Ort mit der Kita identifizieren können. Dies haben wir durch eine farbstarke Fassade und eine Dachform erreicht, wie auch Kinder sie vereinfacht auf ein Blatt Papier zeichnen und so einen fröhlich anmutenden Kontrast zur Umgebung geschaffen“.

Angela Roeb, die als Pädagogische Fachberatung bei Dibber die neue Kita in Munster von Anfang an begleiten wird, ergänzte im Einklang mit ihrer Kollegin Sylvia Waje (Dibber Standortentwicklung Nord), dass „die Räumlichkeiten den Arbeitsalltag der Pädagoginnen und Pädagogen perfekt unterstützen und den Kindern besonders viele Anreize bieten werden“.

Auf die neue Träger-Konstellation angesprochen entgegnet Benjamin von Ahlen, Leiter der Stadtentwicklung in Munster: „Wir sind froh, dass wir mit Dibber einen weiteren besonders erfahrenen Träger für unsere neue Kita gewinnen konnten und sind schon heute gespannt auf die gemeinsame Eröffnungsfeier im kommenden Jahr“.

Das in mehreren Ländern erfolgreich etablierte skandinavisch geprägte pädagogische Konzept von Dibber soll nach abgeschlossener Personal-Rekrutierung ab August 2023 auch in der neuen Kita in Munster Einzug halten. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und zum Anmeldeverfahren für Eltern sind auf der Website des Trägers im Internet unter www.dibber.de/standorte zu finden.

Logo