Für viele das erste Buch

Rotary Soltau unterstützt Grundschulen mit „Lesen lernen - Leben lernen“

Für viele das erste Buch

Bald werden sie wissen, was Zeterzassel und Grobkröt im Schilde führen, denn die Kinder der dritten Klassen der Munsteraner Grundschule im Örtzetal tauchen gerade ab in die Welt der Struppse: Mit dem Buch „Die Struppse - Band 1: Gefahr im Sausewald“ haben sie jetzt ihre erste richtige Schullektüre bekommen. Dafür gesorgt hat der Rotary-Club Soltau, der damit schon zum fünften Mal Grundschulen des Nordkreises unterstützt.

Alle Schuljahre wieder engagieren sich die Rotarier mit diesem bundesweiten Projekt unter dem Titel „Lesen lernen - Leben lernen“, das es seit 2003 gibt. Auch die Soltauer sind dabei: „Wir wollen damit Lust aufs Lesen machen. Da heute angesichts der Handys und anderer elektronischer Spielzeuge in den Familien nur noch wenig vorgelesen und selbst gelesen wird, wollen wir mit der Lektüre die Phantasie anregen und zeigen, dass Lesen in eine eigene tolle Welt führen kann. Außerdem sollen die Kinder damit ihre Lesefähigkeit verbessern. So möchten wir auch eine Hilfestellung für die Schulen leisten“, erläutert Jürgen Röders vom Ro­tary-Club Soltau.

Insgesamt zwölf Grundschulen im Nordkreis können diese Möglichkeit nutzen: „Wegen der Corona-Pandemie machen diesmal aber nur zehn mit“, so Röders. Die Schulen, die das Angebot annehmen, können entweder den vierten oder den dritten Jahrgang mit einer Lektüre ausstatten. Diese ist - jahrgangsbezogen - festgelegt. Die Bücher werden im Unterricht behandelt. Dafür bekommen die Lehrkräfte spezielle Unterrichtsmaterialien - und die Schülerinnen und Schüler dürfen im Anschluss die Lektüre behalten. Dazu Lions-Präsident Olaf Hartman: „Wir haben uns dazu entschieden, lieber alle Grundschulen zu fördern als mehrere Jahrgänge einer Schule.“ In dieses Projekt, so Röders, habe der Ro­tary-Club Soltau in den vergangenen Jahren rund 4.000 Euro investiert.

Dieses Geld ist offenbar gut angelegt: „Für uns ist das eine wirkliche Entlastung, denn die Bücher sind geschenkt“, meint Jens Hoffmann, Leiter der Grundschule im Örtzetal. Und weiter: „Wir haben uns für den dritten Jahrgang mit seinen insgesamt 85 Kindern entschieden, weil in dieser Stufe die erste Ganzschrift, also das erste Buch im Unterricht vorgesehen ist.“ Hoffmann, der bei diesem Projekt nicht zum ersten Mal mit dem Rotary-Club Soltau zusammenarbeitet, lobt zudem die Kooperation: „Die Umsetzung läuft immer vollkommen unkompliziert und reibungslos.“

Die Hauptrolle spielen hierbei aber natürlich die Schülerinnen und Schüler: „Es gibt Kinder, die in diesem Alter schon reger Gast in der Bücherei sind. Aber ein nicht geringer Teil ist bisher noch gar nicht mit Büchern in Kontakt gekommen. Deshalb haben wir auch eine Kooperation mit der Stadtbücherei Munster“, weiß Hoffmann. Da bekommt „Die Struppse - Band 1: Gefahr im Sausewald“ für einige ja eventuell eine ganz besondere Bedeutung, denn es ist vielleicht ihr allererstes eigenes Buch.

Logo