„Gelbe Bänder der Verbundenheit“

SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil würdigt die Arbeit der 4.000 sich im Ausland befindenden Soldatinnen und Soldaten

„Gelbe Bänder der Verbundenheit“

Mit der Aktion „Gelbe Bänder der Verbundenheit“ bringen die Abgeordneten des Deutschen Bundestages alljährlich ihre Solidarität mit den im Ausland stationierten Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten zum Ausdruck. Auch der hiesige Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat sich wieder daran beteiligt und die Bänder unterschrieben.

Dazu der SPD-Politiker: „4.000 im Ausland stationierte Soldatinnen und Soldaten werden dieses Weihnachtsfest nicht mit ihren Familien feiern können. Ihnen gelten mein Dank und mein allergrößter Respekt. Als Politikerinnen und Politiker haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unserer Parlamentsarmee und gerade in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie finde ich es wichtig, dass wir die Arbeit der Soldatinnen und Soldaten besonders wertschätzen.“

Die Aktion „Gelbe Bänder der Verbundenheit“ wird vom Deutschen Bundeswehrverband und von den kirchlichen Soldaten-Betreuungsorganisationen (OASE) getragen. Traditionell werden die von den Abgeordneten unterschriebenen Bänder als Weihnachtsgrüße in die Einsatzgebiete gebracht.

Logo