Lea I. ist neue Weinkönigin

Rundum gelungenes Fest in Munster

Lea I. ist neue Weinkönigin

Lea I. heißt die Nachfolgerin von Jessica I. als Weinkönigin in Munster. Sie wurde jüngst im Rahmen des rundum gelungenen Weinfestes der Freiwilligen Feuerwehr Munster und der Alsheimer Winzer auf dem Heinrich-Peters-Platz vor hunderten Besuchern und eingerahmt von zahlreichen weiteren Majestäten proklamiert und gefeiert. Die scheidende Königin hatte zuvor sichtlich gerührt auf ihre coronabedingt drei Jahre dauernde Amtszeit zurückgeblickt. Dann wurde ihre Nachfolgerin auf der Bühne gekrönt und Bürgermeister Ulf-Marcus Grube war einer der ersten, der ihr gratulierte. Lea I. wird nun als Weinkönigin die Stadt auf zahlreichen Veranstaltungen über die Landesgrenzen hinaus vertreten.

Das Organisationsteam der Feuerwehr hatte die Veranstaltung wieder mit großem Engagement geplant und vorbereitet. Ortsbrandmeister Michael Kammstieß, Weinkönigin Jessika I. und Bürgermeister Ulf-Marcus Grube eröffneten das 26. Weinfest am Freitagabend auf dem Festplatz. Bei Weinen der Alsheimer Winzer und verschiedenen Leckereien feierten hunderte Einwohner und Gäste zur Musik von DJ Stefan Söhl. Am Samstagmittag startete der von Marco Voß vorbereitete Orientierungsmarsch, an dem 17 Mannschaften teilnahmen, darunter auch Gäste aus Berlin und die Königinnen, die sich am Abend noch auf der Bühne präsentierten. An zehn Stationen ging es darum, Punkte zu sammeln. Den 1. Platz sicherte sich das Team Bispingen 2. Großen Spaß hatten alle bei einer Wettfahrt mit der Draisine. Für Kinder gab es derweil Spiel und Spaß auf der Hüpfburg und am Schminkstand.

Dann präsentierten sich die Königinnen auf der Bühne, darunter Ernte-, Spargel-, Kohl-, Wurzel-, Nelken-, Pellkartoffel- und Heideköniginnen. Heinz Gehnke vom „Arbeitskreis Niedersachsens KönigInnen“ (ANK) stellte die Majestäten und ihre jeweiligen Heimatorte vor. Die Königinnen vertreten ihre Städte und Gemeinden bei überregionalen Veranstaltungen wie zum Beispiel der Grünen Woche in Berlin. Darüber hinaus sind sie alle freundschaftlich verbunden.

Vor hunderten Zuschauern folgte schließlich die Verabschiedung von Jessica I. und die Krönung von Lea I. - der Höhepunkt des Festes. Inzwischen hatten sich Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehr Munster auf den Weg nach Sachsen gemacht, um dort bei der Bekämpfung des Brandes in der Sächsischen Schweiz zu helfen (HK berichtete). Beim Fest ging es fröhlich weiter, wobei „Lindsten-Musik“ mit zahlreichen Hits für Stimmung sorgte.

Am Sonntag ging es um 10 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst auf dem Heinrich-Peters-Platz weiter, den Pastorin Meike Müller-Bilgenroth gemeinsam mit ihren Amtsbrüdern aus den örtlichen Kirchgemeinden leitete. Daran schloss sich ein Frühschoppen an, und viele Einheimische und Gäste saßen bei Speisen und Getränken noch bis zum Ausklang des Festes zusammen.

Das erste Weinfest in Munster wurde auf Initiative des damaligen Festausschusses der Feuerwehr und in Zusammenarbeit mit Winzern aus Alsheim im Jahr 1995 gefeiert. Seitdem wird es, wenn nicht gerade eine Pandemie den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung macht, stets am zweiten Augustwochenende gefeiert.

Logo