Leerstehendes Gebäude brennt

Feuerwehr in Munster mit rund 6o Kräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz

Leerstehendes Gebäude brennt

Mit rund 60 Kräften und 15 Fahrzeugen war die Feuerwehr am vergangenen Freitag, dem 13. März, gegen 21 Uhr bei einem Brand in Munster im Einsatz. In der Straße „Sportanlagen“ stand ein leerstehendes Gebäude in Flammen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen etwa sechs Meter hoch aus zwei unterschiedlichen Dachabschnitten des in U-Form gebauten Gebäudes. Einsatzleiter Michael Kammstieß ließ die Feuerwehren Breloh, Ilster-Alvern-Töpingen sowie drei Tanklöschfahrzeuge der Bundeswehr-Feuerwehr nachfordern. Im Verlauf des Einsatzes wurde zudem ein Radlader eingesetzt, um die immer wieder auflodernden Flammen in der Dachkonstruktion bekämpfen zu können.

Um über genügend Löschwasser zu verfügen, bauten die Feuerwehrleute von einem Unterflurhydranten aus eine etwa 500 Meter lange Wasserförderstrecke auf. Außerdem wurden drei Tanklöschfahrzeuge der Bundeswehr eingesetzt. Vor Ort waren zudem die Polizei Munster und der Rettungsdienst der DRK-Bereitschaft Munster. Gegen 3 Uhr war der Einsatz beendet.

Das eingeschossige Gebäude in der Straße „Sportanlagen“ wurde im Jahr 1938 gebaut und steht seit einigen Jahren leer. Die Feuerwehr wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach zu kleineren Bränden in diesem Objekt gerufen. Erste Ermittlungen der Polizei deuten auf eine vorsätzliche Brandlegung hin. „Das Gelände ist frei zugänglich und wurde immer wieder von Abenteuerlustigen aufgesucht“, heißt es im Polizeibericht. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Munster unter Ruf (05192) 9600 entgegen.

Logo