Lili-Marleen-Tag in der Stadt

Platzkonzert und mehr: Am 21. August wird auf dem Munsteraner Heinrich-Peters-Platz gefeiert

Lili-Marleen-Tag in der Stadt

Es hat Tradition in Munster, dass sich die Bundeswehr einmal im Jahr mit einem öffentlichen Fest bei der Bevölkerung für die „Rückendeckung“ bedankt. Früher gab es das Sültinger Mühlenfest, das seit 2012 durch den Lili-Marleen-Tag ersetzt wird. Im vergangenen Jahr ging dieser auf dem Marktplatz vor dem Rathaus über die Bühne. Das kam bei der Bevölkerung und den Soldatinnen und Soldaten sehr gut an, so dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr auf dem Heinrich-Peters-Platz stattfinden wird - und zwar am kommenden Mittwoch, dem 21. August.

„Das gute Verhältnis zwischen Bevölkerung und Soldatinnen und Soldaten sowie die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der Bundeswehr sind für uns eine wichtige Grundlage zur Erfüllung unseres Auftrages hier am Standort Munster“, hatte Brigadegeneral Olaf Rohde, Kommandeur des Ausbildungszentrums Munster, im vergangenen Jahr betont. Einmal noch ist er als Standortältester Schirmherr des Lili-Marleen-Tages, denn am 22. August wird er das Kommando über das Ausbildungszentrum an Brigadegeneral Ullrich Spannuth übergeben, der somit künftig als Schirmherr fungieren wird.

Die Dienststellen des größten Heeresstandortes in Deutschland laden zum nunmehr siebten Mal zum Lili-Marleen-Tag ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr mit einem 30minütigen Feldgottesdienst auf der Wiese am Mühlenteich. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Freimarken. Ab 17.30 Uhr werden auch auf dem Marktplatz Verzehrbons verteilt. Genau 222 Stück hat die Stadt Munster spendiert. Hauptmann Michael Zappe vom Organisationsteam wird diese im Rahmen der sogenannten „Happy Hour“ an den Mann und an die Frau bringen. Zur Eröffnung um 18 Uhr geben Mitglieder der Schützengilde Munster in historischen Uniformen drei Böllerschüsse mit der „Dicken Bertha“ ab. Grußworte sprechen Bürgermeisterin Christina Fleckenstein und Brigadegeneral Rohde. Um 18.15 Uhr tritt die Munsteraner Marchingband „Blue Dragons“ auf und anschließend, von 18.15 bis 20.30 Uhr, gibt das Luftwaffenmusikkorps Münster ein Platzkonzert. „Das Luftwaffenmusikkorps wird mit 50 Musikern anreisen und als Besonderheit auch das Lied ‚Gruß aus Munster‘ des früheren Munsteraner Musiklehrers Fred Böhme spielen“, so Hauptmann Zappe: „Die Noten haben wir den Nordrhein-Westfalen schon übermittelt.“

Das hochprofessionelle sinfonische Blasorchester, bestehend aus studierten Musikerinnen und Musikern, verfügt über eine große musikalische Bandbreite - von Klassik und zeitgenössischer Blasmusik über Pop und Swing bis hin zur traditionellen Marschmusik. Das Musikkorps wird auf der Erhöhung vor dem Rathaus spielen, davor stehen Sitzplätze zur Verfügung. Auf dem und rund um den Heinrich-Peters-Platz werden Buden und Stände aufgebaut. Es gibt Speisen und Getränke zu moderaten Preisen, aber auch Informationen über die Dienststellen und Einrichtungen. So präsentieren sich unter anderem die Feldjäger, die Stadt Munster, die Militärseelsorge, die Polizei, der Deutsche Bundeswehrverband, das Wehrwissenschaftliche Institut für Schutztechnologien - ABC-Schutz (WIS) und der Verein Bundeswehr-Familien. Auch einige Radfahrzeuge der Bundeswehr werden ausgestellt. Voraussichtlich werden ein Boxer, ein Fennek, ein Dingo und ein Eagle IV zu sehen sein. An den Fahrzeugen stehen Soldatinnen und Soldaten, um Fragen Interessierter zur Technik und Ausstattung zu beantworten.

„Im vergangenen Jahr hatten wir 2.500 bis 3.000 Besucher“, so Zappe. Er hofft wie auch Projektoffizier Oberstleutnant Christian Simmelbauer auf eine ähnlich große Resonanz. Eigentlich hatten die Organisatoren des Lili-Marleen-Tages bereits im vergangenen Jahr ein „Mühlenfest 2.0“ vorgesehen, „da die Munsteraner das tolle Ambiente der Sültinger Mühle schätzen“, so Simmelbauer. Umweltschutzauflagen hätten den Organisatoren aber damals einen Strich durch die Rechnung gemacht - und daran habe sich bislang nichts geändert. Es habe sich aber bewährt, den Lili-Marleen-Tag in der Innenstadt zu veranstalten. „Der Lili-Marleen-Tag findet wie die ‚Music in the city‘-Abende an einem Mittwoch statt - und ist damit eine gute Ergänzung der Veranstaltungsreihe“, so Zappe.

Im kommenden Jahr wird der Lili-Marleen-Tag mit dem „Tag der Bundeswehr“ kombiniert und somit wieder zur Tribüne auf dem Truppenübungsplatz verlegt. Dort werden Gefechtsfahrzeuge des Heeres dann auch im Zuge einer dynamischen Waffenschau in Aktion zu sehen sein, was erfahrungsgemäß besonders viele Besucher, auch aus weiter entfernten Gefilden, anzieht.

Logo