Militärpfarrer wechselt Job

St. Stephanus Munster verabschiedet Dr. Jobst Reller, der zum 1. Mai neue Aufgabe im Landeskirchenamt in Hannover übernimmt

Militärpfarrer wechselt Job

In einem stimmungsvollen Gemeinschaftsgottesdienst aller evangelischen Munsteraner Kirchengemeinden am Ostermontag hat die evangelische St. Stephanus Militärkirchengemeinde nach acht Jahren und drei Monaten gemeinsamen Weges den Militärpfarrer Dr. Jobst Reller mit großem Dank für die geleistete Arbeit verabschiedet. Gleichzeitig begleiten ihn alle guten Wünschen für die persönliche Zukunft in seiner neuen Aufgabe ab 1. Mai im Landeskirchenamt in Hannover als Verantwortlicher für die Betreuung von Migranten und Flüchtlingen (vor allem auch aus der Ukraine).

Reller war als Militärpfarrer Munster II für die Angehörigen der Panzerlehrbrigade 9 in Munster und Bergen und ihre Familien seelsorgerisch verantwortlich und unterstützte „im Nebenamt“ mit etwa zehn Prozent seiner Verfügbarkeit als unterstützender Pfarrer die „Gemeinde ohne originären Gemeindepfarrer“ St. Stephanus. Er engagierte sich sehr für diese einzigartige Personalgemeinde, zeitweise auch als Vorsitzender des Kirchenvorstandes, begleitender Pfarrer des Ehepaarkreises, in der täglichen Seelsorge mit Gottesdiensten, Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen, Taizé- und Friedensandachten, Freizeiten und er veranstaltete im Rahmen der Munsteraner Ökumenewoche in Munster das erste Whisky-Tasting.

Er ist als promovierter Religionshistoriker, der auch als Soldat im Sanitätsdienst der Bundeswehr gedient hatte, bereits vor seine Zeit in St. Stephanus als Gemeindepfarrer in Peine und Munster-Breloh, Dozent für die Fächer Kirchengeschichte und praktische Theologie am Hermannsburger Missionsseminar, sowie in der Arbeit der internationalen Missionspartnerschaft in Korea und Äthiopien theologisch und seelsorgerisch tätig gewesen.

Der Kirchenvorstand von St. Stephanus bedankte sich auch im Namen aller Gemeindemitglieder für die geleistete Arbeit sowie das Engagement und überreichte als Zeichen des Danks die Stadtgeschichte Munsters für den Historiker sowie einen Rest vom Whisky-Tasting für den Whisky-Freund.

Logo