Mitglieder des Seniorenbeirates kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus

Mehr als 100 Besucher sehen im Kino in Munster den Klassiker „Ist das Leben nicht schön“

Mitglieder des Seniorenbeirates kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus

Angesichts des großen Andrangs kamen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus, die Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Munster: Der von ihnen zwischen den Feiertagen organisierte Kinonachmittag, an dem im Kino Deutsches Haus der Filmklassiker „Ist das Leben nicht schön“ gezeigt wurde, war ein Publikumsmagnet. Mehr als 100 Besucher begrüßte 1. Vorsitzender Detlev Weber im warmen Kinosaal des Deutschen Deutschen Hauses.

Die Besucher sahen in bester Bild- und Tonqualität diesen gefühlvollen Schwarzweißfilm, eine US-amerikanische Tragikomödie von Frank Capra aus dem Jahr 1946. Nach der Vorstellung saßen die Gäste bei Bratwurst und Getränken, für die in bewährter Manier Familie Fränkel gesorgt hatte, in gemütlicher Runde zusammen.

Der Seniorenbeiratsvorsitzende wies darauf hin, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Sommer- und Winterkino geben wird. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte für den Film „Ist das Leben nicht schön“ hatte jeder Besucher einen Stimmzettel erhalten. Auf diesem standen vier Filme mit Lieselotte Pulver zur Auswahl. So wird im Sommer der Film die „Die Nonne“ und zwischen den Feiertagen im Winter „Kohlhiesels Töchter“ gezeig, da diese beiden Filme die meisten Stimmen erhielten.

Logo