Polizei klärt Taten in Munster auf

Beamte ermitteln Personenkreis, der für mindestens 150 Sachbeschädigungen und Eigentumsdelikte in der Örtzestadt in Frage kommt

Polizei klärt Taten in Munster auf

Nach wochenlanger intensiver Arbeit hat die Polizei einen Personenkreis ermittelt, der für mindestens 150 Sachbeschädigungen und Eigentumsdelikte in Munster in Frage kommt. Das teilte heute die Polizeiinspektion Heidekreis mit.

„Am vergangenen Donnerstag durchsuchten die Beamten auf Grundlage eines Durchsuchungsbeschlusses in dem Ermittlungskomplex die Räumlichkeiten eines 15-jährigen Jugendlichen aus der Örtzestadt“, so Polizeisprecher Olaf Rothardt: „Bei der Durchsuchung konnte eine Vielzahl hochwertiger Fahrradteile aufgefunden werden, die bereits bei einer ersten Sichtung Einbruchstaten zugeordnet werden konnten.“

Der Geschädigte dieser Taten hat den Verkaufswert der entwendeten Fahrradteile laut Rothardt auf etwa 50.000 Euro beziffert. Der Polizeisprecher: „Durch die Ermittlungen sind weitere Taten bekannt geworden, die bisher noch nicht bei der Polizei angezeigt worden waren. Die Ermittlungen dauern an.“

Logo