„ProBeruf“ überreicht Zertifikat

Erfolgreiche Berufsorientierung am Gymnasium Munster

„ProBeruf“ überreicht Zertifikat

Das Gymnasium Munster schreibt seine Erfolgsgeschichte im Bereich der Berufsorientierung weiter. Schon seit fast zwanzig Jahren wird das Gymnasium immer wieder für sein Konzept in diesem Bereich durch die Geschäftsstelle von „proBerufsorientierung! Schule-Wirtschaft“ zertifiziert. Aufgrund seiner ländlichen Lage und Größe hatte sich das Gymnasium Munster schon früh auf den Weg gemacht, seine Schüler nicht nur auf ein Studium vorzubereiten, sondern auch bei der Wahl eines Ausbildungsberufes zu unterstützen.

Mittlerweile wählen gut 40 Prozent der Abgänger diesen Weg. In diesem Jahr erfolgte erstmals in der Geschichte von ProBeruf eine Langzeitrezertifizierung bis 2026, einerseits, um die Weitsicht und Kontinuität zu honorieren, andererseits, um der Schule auch die Zeit und Ruhe zu geben, die vielfältigen entwickelten Maßnahmen im Schulalltag fächerübergreifend und transparent umzusetzen, bevor sie wieder weiterentwickelt, optimiert und erneut auf den Prüfstand gestellt werden.

Der Stellenwert dieser Rezertifizierung zeigt sich auch daran, dass Vertreter aus Politik, Handel und Schulverwaltung bei der Verleihung der Urkunde und Plakette zugegen waren. Nachdem Lars Fischer, der das Projekt maßgeblich am Gymnasium Munster koordiniert, den Gästen den Entwicklungsstand skizziert hatte, unterstrichen die Bürgermeister der Gemeinden Bispingen und Munster in ihrem gemeinsamen Grußwort, wie wichtig es gerade für unsere Region sei, dass sich auch die Gymnasien immer mehr der Vielfalt der Berufswelt öffnen. Das System sei offen, betonte auch Sönke Voß, der Geschäftsstellenleiter von ProBeruf, und es müsse auch am Gymnasium nicht zwingend auf ein Studium hinauslaufen. Das Gymnasium Munster könne stolz auf das Erreichte sein.

Logo