Rathaus teilweise wieder geöffnet

Bürgerbüro und Fachgruppe Soziales weiterhin nur mit Terminvergabe

Rathaus teilweise wieder geöffnet

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen haben dazu geführt, dass das Rathaus in Munster Mitte März geschlossen wurde. In den vergangenen elf Wochen konnten Bürgerinnen und Bürger das Rathaus nur nach Terminvereinbarungen betreten. Viele der Anliegen wurden vermehrt telefonisch, per E-Mail oder auch per Post abgeklärt.

Das Corona-Virus und die damit einhergehenden Gefahren sind zwar nicht gebannt, doch die bisherigen Maßnahmen wirken deutschlandweit, sodass nach und nach in allen Bereichen unter Einhaltung von Hygienevorschriften gelockert wird.

Nachdem die Stadtbücherei und die Munster Touristik ihre Türen bereits am 11. Mai geöffnet haben, wird auch das Rathaus diesem Beispiel am 2. Juni - zumindest teilweise - folgen. Zwei Bereiche, bei denen erfahrungsgemäß oftmals größere Menschengruppen im Wartebereich eng aneinander sitzen, bieten weiterhin neben Beratung am Telefon oder per E-Mail ausschließlich Termine an. Hierzu zählt das Bürgerbüro und die Fachgruppe Soziales.

Bei der Öffnung des Rathauses muss beachtet werden, dass vorerst nur der Eingang am Veestherrnweg geöffnet ist. Dort ist ein Desinfektionsspender angebracht. Zudem ist im Rathaus das Tragen einer Alltagsmaske, die jedem mittlerweile vom Einkaufen bekannt ist, notwendig, da nicht überall und jederzeit die gebotene Abstandshaltung gewährleistet werden kann.

Logo