Rund 100 Teilnehmer bei Kundgebung

Symbolisch 120 Teelichter entzündet, um der bis heute im Heidekreis im Zusammenhang mit Corona Verstorbenen zu gedenken

Rund 100 Teilnehmer bei Kundgebung

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am vergangenen Montag auf dem Munsteraner Marktplatz zu einer Kundgebung zusammen, um für Demokratie und für die Coronamaßnahmen zu demonstrieren. Der Munsteraner Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen hatte dazu aufgerufen, angeschlossen hatten sich die SPD und der Seniorenbeirat. Viele Munsteraner seien dankbar gewesen, „endlich eine Möglichkeit zu haben, den Impfgegnern, Coronaleugnern und Querdenkern zu zeigen, was die Mehrheit denkt“, heißt es vonseiten der Grünen.

Symbolisch wurden auf dem Gänsebrunnen 120 Teelichter entzündet, um der bis heute im Heidekreis im Zusammenhang mit Corona Verstorbenen zu gedenken, zudem gab es eine Schweigeminute. Eine Teilnehmerin, die als Intensivkrankenschwester arbeitet, berichtete von der belastenden Arbeit mit Coronapatienten. Ein weiterer Redner betonte, dass Freiheit auch immer Verantwortung und Solidarität bedeute. In einem Rechtsstaat hätten sich Demonstrationen und Meinungsäußerungen an die Regeln zu halten. Anschließend berichtete eine an Corona erkrankte Bürgerin von ihrem Verlauf der Krankheit und appellierte an alle Menschen, sich impfen zu lassen, um nur einen milden Verlauf im Falle eine Erkrankung zu erleiden.

Ein Munsteraner Arzt ergriff ebenfalls das Wort und wies eindringlich auf die Bedeutung von Impfungen hin. „Die Veranstaltungsbranche und die gesamte Gastronomie bangt um ihre Existenz. Gründe genug, nicht quer-, sondern mitzudenken“, unterstreichen die Veranstalter. Sie laden auch an den kommenden Montagen im Januar jeweils für 18 Uhr auf den Munsteraner Marktplatz zu weiteren Kundgebungen ein.

Logo