Spannende Rennen auf der rund 260 Meter langen Strecke des MCM

Erster Lauf der Sportkreismeisterschaft für Elektro-Glattbahnmodelle in Munster / Schnuppertag für Kinder und Jugendliche am 23. Juli

Spannende Rennen auf der rund 260 Meter langen Strecke des MCM

Zum ersten Lauf der Sportkreismeisterschaft für Elektro-Glattbahnmodelle in der Klasse EG8GT3 und den Großmodellen im Maßstab 1:5 hatte der Modellbauclub Munster (MCM) für den 21. und 22. Mai eingeladen. Rund 20 Fahrer gingen beim ersten Outdoor-Rennen des Jahres auf der rund 260 Meter langen Rennstrecke in Munster an den Start.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Trainings. Die Fahrer nutzten den Vormittag dazu, um sich mit den neuen Einheitsreifen in der Klasse EG8 GT3 anzufreunden, erste Änderungen am Setup vorzunehmen oder einfach die Strecke kennenzulernen. Am Nachmittag wurden beim Training Zeiten genommen, um eine Einteilung für die Vorläufe vornehmen zu können.

Am folgenden Tag um 8.45 Uhr rief Rennleiter Jens Bünting die Teilnehmer zur Fahrerbesprechung zusammen. Nach kurzer Vorstellung des Teams erläuterte er den Rennablauf. Um 9 Uhr startete dann bereits der erste Vorlauf. Insgesamt wurden mehrere Vorlaufdurchgänge gefahren. Das persönlich beste Ergebnis ging in die Wertung. Nach den Vorlaufen konnte sich in der Elektroklasse mit GT3-Karosserien Sascha Bülow die Poleposition vor Jan Möhlmann und Fabian Junge sichern.

Bei den Großmodellen war es Lokalmatador Jörg Leopoldt, der von der Pole in das 30-minütige Finale starten durfte. Die Elektroklassen trugen traditionell drei Finaldurchgänge über eine Laufzeit von acht Minuten aus. Sascha Bülow fuhr dabei einen Start-Ziel-Sieg ein - er gewann alle drei Finaldurchgänge. Im Kampf um Platz 2 wurde es im letzten Finale spannend. Dem bis dahin souverän auf Platz 2 liegenden Jan Möhlmann unterlief ein Fahrfehler, doch letztlich konnte er sich gegen Thorsten Düring durchsetzen, der sich den letzten Podestplatz erkämpfte. Bester Jugendlicher wurde Maurice Henning. Das Finale der Großmodelle war in erster Linie von Motorensound und den optisch detailgetreuen GT3-Karosserien geprägt. Jörg Leopoldt konnte sich beim Start direkt absetzen. Dahinter wechselten die Positionen häufig aufgrund von Fahrfehlern oder einem besseren Reifenmanagement. Rund zehn Minuten vor Schluss hatte der Wagen von Jörg Leopoldt einen technischen Defekt, so dass er nicht mehr die volle Leistung seines fünf PS starken Fahrzeugs abrufen konnte. Der Vorsprung auf Gerd Mehrhoff schmolz von Runde zu Runde zusammen. Dennoch reichte es zum Sieg vor Gerd Mehrhoff und Joachim Fischer.

Die Siegerehrung nahm wieder Jens Bünting vor. Er lobte Fahrer und Helferteam für die ruhige und rundum gelungene Veranstaltung und überreichte Urkunden an die Erst- bis Drittplazierten sowie einen Pokal für den besten Junior.

Vom 18. bis 19. Juni steht das Saison-Highlight beim Modellbauclub Munster auf dem Programm, denn dann ist die „Race Car Series“ zu Gast beim MCM in der Örtzestadt. Dabei handelt es sich derzeit um die größte Rennserie, wenn es um Großmodelle im Maßstab 1:5 oder 1:6 geht. Neben 1:5-GT3-Fahrzeugen werden auch die Formel 1-Fahrzeuge im Maßstab 1:6 wieder ins Renngeschehen einsteigen.

Auch für die Jugend wird demnächst noch einmal etwas geboten: Am 23. Juli bietet der MC Munster einen Schnuppertag für Kinder und Jugendliche an. Die Zahl der Plätze ist begrenzt: Informationen und Anmeldungen: E-Mail an jugendwart@mcmunster.de.

Logo