Unbekannte zerstören Nistkästen - mehrere Jungvögel verendeten

Polizei leitet mehrere Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und das Bundesnaturschutzgesetz ein

Unbekannte zerstören Nistkästen - mehrere Jungvögel verendeten

Ein Anwohner stellte am vergangenen Samstag mit Erschrecken fest, dass Unbekannte auf einem Wanderweg zwischen dem Brammer- und dem Böttgerteich in Munster mehrere Nistkästen zerstört hatten, in denen bereits Vögel brüteten. „Mehrere Jungvögel sind aufgrund dieses verantwortungslosen Handelns verendet“, so ein Sprecher der Polizeiinspektion Heidekreis. Er weist darauf hin, dass alle europäischen Vogelarten laut Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) zu den besonders geschützten Arten zählen.

„Die Beeinträchtigung geschützter Tierarten oder ihrer Fortpflanzungsstätten stellt einen Straftatbestand dar. Täter können mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro oder einer Freiheitsstrafe bestraft werden“, so der Beamte.

Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und das Bundesnaturschutzgesetz ein.

Die Polizei Munster bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Straftätern.

Logo