Verkehrshelfer ausgebildet

Zertifikate für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Munster

Verkehrshelfer ausgebildet

Noch vor Beginn der Sommerferien absolvierten 22 Schüler und Schülerinnen des 7. und 8. Jahrgangs des Gymnasiums Munster erfolgreich ihre Ausbildung zu Verkehrshelferinnen und -helfern. In einem dreitägigen Kurs wurden sie vom Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Heidekreis, Frank Rohleder, in das Aufgabenfeld der Schülerlotsen eingewiesen. Es galt dabei Themen zur Lotsentätigkeit, Verkehrsregeln und -zeichen, das Berechnen der Anhaltewege von Fahrzeugen und Erste Hilfe zu erarbeiten, ehe es auch an das praktische Üben an den zukünftigen Einsatzstellen ging.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten laut Rohleder „viel Freude und Engagement an ihrer zukünftigen Tätigkeit, die auch ein gewisses Maß an Vorbild und Verantwortung voraussetzt.“ Das Erlernte wurde zum Abschluss noch einmal in einem Prüfungsbogen abgefragt, ehe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Zertifikate Zertifikat ausgehändigt wurden.

Verkehrshelfer gibt es laut Polizeiinspektion Heidekreis bereits seit 1953: „Sie versehen ihren Dienst freiwillig und tragen durch ihren Einsatz zur Unfallvermeidung bei, denn seit der Einführung des Lotsendienstes hat es an den gesicherten Übergängen keinen tödlichen Unfall gegeben.“

Zu den Aufgabenbereichen gehörten die Sicherung von Überwegen und an Bushaltestellen sowie die Schulwegsicherung.

Logo