Vorgärtenwettbewerb: Stadt Munster ehrt Sieger in kleiner Feierstunde

Ingrid Vogel und Steffi Riggert gewinnen den ersten Preis

Vorgärtenwettbewerb: Stadt Munster ehrt Sieger in kleiner Feierstunde

Igel vor dem Haus, die auf der Suche nach Nahrung sind, umherschwirrende Bienen und Libellen zwischen den duftenden Blumen und die zwitschernde Vögel im Futterhäuschen: Die Natur kann nicht nur mit ihren prachtvollen Farben und Formen begeistern, sondern bietet auch Tieren einen Lebensraum. Um der Umwelt etwas Gutes zu tun und die Stadt Munster zu verschönern, wurde in der Örtzestadt der Vorgartenwettbewerb ins Leben gerufen.

Jede Bürgerin und jeder Bürger der Stadt Munster, die oder der einen Vorgarten hat, konnte am Wettbewerb teilnehmen. Letztlich gingen neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Rennen. Die einzelnen Vorgärten wurden nach fünf unterschiedlichen Kriterien bewertet. So ging es um Blütenreichtum, um die Artenvielfalt zu fördern, Pflegeleichtigkeit, Nistkästen oder Wasserstellen für die Tierwelt sowie um die Einzäunung. Last but not least gab es die Kategorie Gesamtgestaltung.

Bürgermeister Ulf-Marcus Grube und Andrea Holz, Fachgruppenleiterin für Kultur, begrüßten die Sieger jüngst zu einer kleinen Feierstunde. Platz drei ging an Ria und Uwe Hillmann. Sie wurden mit einem Gutschein für eine Rosenpflanze einer Baumschule geehrt. Platz zwei belegten Volker und Andrea Reinsch, sie erhielten einen 100-Euro-Gutschein eines Baumarktes. Den ersten Platz sicherten sich Ingrid Vogel und Steffi Riggert. Sie hatten in den genannten Kriterien die beste Note erreicht und damit einen 300-Euro-Gutschein für Gartenarbeiten eines Blumenhauses gewonnen.

Iris Schneider hatte sich mit ihrer einzigartigen Blühwiese beworben. Ihr Vorgarten ist besonders pflegeleicht und bietet durch die hohen, dichten und verschiedenen Pflanzen optimale Bedingungen für Tiere. Dieser Vorgarten ließ sich aber nach den Kriterien nicht mit den anderen Bewerbungen vergleichen. Schneider erhielt deshalb den Sonderpreis in Form eines Frühstücksgutscheines.

„Wir gratulieren und wir freuen uns über die tollen Bewerbungen“, sagte Holz: „Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und deren Bewerbungen, die zum Teil aus extra hergestellten Kollagen und Ringbüchern bestanden und natürlich auch bei den Spendern der Gutscheine. Im kommenden Jahr möchten wir diesen Vorgartenwettbewerb wiederholen, dann allerdings bereits zu Beginn der Sommerzeit. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf schöne Vorgärten, die den Kriterien gerecht werden und dazu noch zur Verschönerung der Stadt beitragen.“ Gewinner seien jedoch nicht nur die Preisträger, „sondern jede Person, die unserer Natur etwas zurückgibt“, betonte Holz.

Logo