Fahrer gibt Gas: Verfolgungsfahrt

AMG-Mercedes flieht vor Feldjägern

Fahrer gibt Gas: Verfolgungsfahrt

Die Polizei Soltau sucht Geschädigte in Zusammenhang mit einer Verfolgungsfahrt zwischen einem Mercedes AMG und einem Fahrzeug der Feldjäger der Bundeswehr, die sich am Montagnachmittag, dem 22. Februar, zwischen 15.50 und 16.15 Uhr ereignete.

Das Fahrzeug war den Feldjägern im nichtöffentlichen Bereich des Übungsplatzes Munster Süd/Bergen, an der Schießbahn 17 aufgefallen und sollte kontrolliert werden.

Der Fahrer des Mercedes gab Gas und flüchtete über Suroide, Penzhorn, Lührsbockel auf die B 3 in Richtung Soltau. Dort befuhr er die Celler Straße, bog nach links in die Eduard-Röders-Straße, von dort in die Lohengaustraße und wurde schließlich in der Böhmheide von einem entgegenkommenden Funkstreifenwagen der Polizei gestoppt. Der 55jährige Fahrer aus Neustadt am Rübenberge machte keine Angaben zu den Gründen der Flucht.

Auf der B3 wurden Geschwindigkeiten bis zu 160 Kilometern pro Stunde gefahren. Aufgrund der eingeschalteten Sondersignale der Feldjäger bildeten die Verkehrsteilnehmer eine Gasse. Die Lohengaustraße soll der Flüchtende mit zirka 80 Kilometern pro Stunde befahren haben.

Die Polizei bittet Autofahrer, Radler oder Fußgänger, die konkret gefährdet wurden, sich mit der Polizei Soltau unter (05191) 93800 in Verbindung zu setzen.

Logo