Wiking Dürres „Fotojahr“: Lichtbildvortrag in der Stadtbücherei

6. April: Faszinierende Aufnahmen geben Einblicke in die heimische Natur

Wiking Dürres „Fotojahr“: Lichtbildvortrag in der Stadtbücherei

Unter dem Titel „Mein Fotojahr“ zeigt Wiking Dürre mit seinen Bildern faszinierende Blicke in die heimische Natur. Am 6. April ist er in der Stadtbücherei Munster zu Gast: Um 19 Uhr stellt Dürre seine neuesten Aufnahmen selbst vor. Zu diesem Lichtbildvortrag „Mein Fotojahr“ lädt der Kultur- und Heimatverein Munster e. V. interessierte Besucherinnen und Besucher ein.

Wer ist nicht von jenen großartigen, packenden Naturaufnahmen aus Afrika, Australien, Asien, Arktis, Antarktis, Amerika, aus allen nur denkbaren fernen Gegenden, Ländern und Regionen begeistert, mit denen uns die weltweit besten Fotografen in Bildbänden, Zeitschriften oder Ausstellungen in schier unübertrefflicher Perfektion und faszinierender Bildgestaltung zum Staunen anregen? Zuweilen sucht man nach noch mehr Superlativen, um unsere Eindrücke und Gefühle zu solchen Kunstwerken der Fotografie beschreiben zu können. Wiking Dürre ist kein Berufsfotograf und er braucht auch nicht die Exotik ferner Kontinente, um beim Betrachter mit seinen Aufnahmen aus dem heimischen Umfeld ähnliche Wirkungen zu erzeugen wie die Crème de la Crème der professionellen Naturfotografen.

Mit zäher Geduld und Ausdauer, oft unter schwierigen und körperlich belastenden Bedingungen, fängt er Bilder aus unserer nächsten Umgebung ein, die auch von eingefleischten Naturliebhabern unbemerkt bleiben: Die engste Heimat, unweit der eigenen Haustür, erweist sich vor Wiking Dürres Kameraobjektiv als ein eigener, schier unglaublicher Mikrokosmos an verborgenen Wundern und Schauspielen der Natur.

Der Nachhall seiner ersten Vorstellung im Kultur- und Heimatverein Munster e. V. vom Februar 2019 war so stark, dass er sich einem neuerlichen Vortrag über sein fotografisches Schaffen nicht entziehen durfte.

Logo