Windige Geschäfte verhindert

Behörden interessierten sich für dubiosen Laden

Windige Geschäfte verhindert

Ein Inserat, in dem eine Geschäftseröffnung zum Ankauf von Gold und Pelzen ab dem 19. Oktober 2020 in der Gustav-Meyer-Straße in Munster angekündigt worden war, rief die örtlichen Behörden auf den Plan. Bis dahin lag dort nämlich noch keine Gewerbeanmeldung vor.

Bei einerersten Überprüfung der Geschäftsräume sicherten die Betreiber die Anmeldung für die kommende Woche zu. Der Geschäftsbetrieb wurde ihnen bis dahin behördlich untersagt. Am Mittwoch suchten Vertreter von Stadt und Landkreis die Geschäftsräume nochmals auf, diesmal mit personeller Unterstützung der Polizei.

Die künftigen Geschäftsleute hatten nunmehr kein Interesse mehr an einer Gewerbeanmeldung, kündigten den Mietvertrag für die Geschäftsräume und zogen weiter.

Logo