Zweiter Vortrag: Munster-Lager, eine Stadt und „Ihre“ Lager und Kasernen

Wegen großer Resonanz wiederholt Adolf Köthe seinen Lichtbild-Vortrag

Zweiter Vortrag: Munster-Lager, eine Stadt und „Ihre“ Lager und Kasernen

Adolf Köthes Vortrag fand am 1. November mehr Interessenten als Sitzplätze im Saal des Stadtbücherei Munster bereitgestellt werden konnten. Gerne bietet der Autor beim Kultur- und Heimatverein Munster e. V. die Lesung ein zweites Mal an am Dienstag, 8. November, um 19 Uhr und wieder in der Stadtbücherei Munster.

„Munster-Lager, eine Stadt und ‚Ihre‘ Lager und Kasernen“ - unter diesem Titel steht der Lichtbild-Vortrag von Adolf Köthe. Der frühere Bürgermeister der Örtzestadt berichtet bei seiner Power-Point-Präsentation über die Historie von Munsters Lager und Kasernen.

Köthe ist bekannt für seine Vorträge um und über Munster. Er kennt sich aus in der Geschichte „seiner“ Stadt, in der er selbst auch Bürgermeister war. Viele Zuhörer erinnern sich an seine stets profunden, mit reichlich Bildmaterial unterlegten Ausführungen, wie beispielsweise zur Geschichte der Wilhelm-Bockelmann-Straße, des Altdorfes Munster um den Friedrich-Heinrich-Platz, über die Munsteraner Gastronomie und das Militär. Mit dem feinen Doppelsinn um die Groß-/Kleinschreibung des Wortes „Ihre“ im Titel seines Vortrags spricht er sowohl die Stadt als auch deren Bürger und Bewohner unmittelbar an.

Am 1. November setzt er seine Vortragsreihe fort mit einem tiefen Blick ins alte „Munster-Lager“, beginnend mit dem Barackenlager von 1893 (heutige Hindenburg-Kaserne), über die wechselvollen Zeiten im Kaiserreich, der Weimarer Republik, des Dritten Reichs bis in die Zeit nach 1945 und darüber hinaus.

Die Veranstaltung wird circa zwei Stunden dauern, der Eintritt ist frei.

Logo