Zwölfte Ausstellung „Glasplastik und Garten“: 47 Künstler, 82 Kunstwerke

Vom 27. August bis zum 18. September werden Kunstwerke die Wiesen und Parkanlagen rund um den Ollershof und die St. Urbanikirche in eine große Freiluftgalerie verwandeln

Zwölfte Ausstellung „Glasplastik und Garten“: 47 Künstler, 82 Kunstwerke

Aus mehr als 50 Bewerbungen hat die Jury 47 Künstlerinnen und Künstler ausgewählt und zur Teilnahme an der zwölften Internationalen Ausstellung „Glasplastik und Garten“ in Munster eingeladen. Vom 27. August bis zum 18. September werden sie insgesamt 82 Kunstwerke auf den Wiesen und Parkanlagen rund um den Ollershof und die St. Urbanikirche ausstellen und diese Flächen in eine große Freiluftgalerie verwandeln.

Per Ausschreibung im vergangenen Jahr wurden international Künstlerinnen und Künstler aufgefordert, sich mit Entwürfen, Skizzen oder Fotos ihrer Glasobjekte bis zum 1. Dezember 2021 um die Teilnahme zu bewerben. Die Jury bestand aus Birgit Ruf, Uta von Loh, Gaby Skottke und Siegfried Irion, entsandt von den Fraktionen im Rat, Bürgermeister Ulf-Marcus Grube, Fachbereichsleiter Benjamin von Ahlen und auch des früheren Ersten Stadtrates Rudolf Horst, der aufgrund seiner Erfahrungen mit der Ausstellung hinzugebeten wurde. Sie prüften die eingereichten Unterlagen und wählten die Künstlerinnen und Künstler aus, die zur Ausstellung eingeladen werden.

Die Ausstellerinnen und Aussteller kommen aus sechs europäischen Ländern, 37 von ihnen haben schon einmal oder auch mehrmals in Munster ausgestellt, zehn sind erstmals dabei. Dass die Anzahl der Bewerbungen aus dem Ausland im Vergleich zur vorangegangenen Ausstellung leicht zurückgegangen ist, mag in der Pandemie und den damit unsicheren wirtschaftlichen Bedingungen gerade im Kunst- und Kulturbereich begründet sein. Die Mitglieder der Jury waren sich jedoch einig, „dass die gestalterische, technische und künstlerische Bandbreite der vorgeschlagenen Arbeiten eine vielseitige und interessante Ausstellung verspricht und einen guten Überblick über die zeitgenössische Glaskunst für den Außenraum geben wird.“

Alle im Freien ausgestellten Kunstwerke nehmen am Wettbewerb um den mit 6.000 Euro ausgelobten Kunstpreis der Stadt teil. Eine international besetzte Jury wird den Kunstpreis am Tag der Eröffnung vergeben. Ergänzend zur Ausstellung der großformatigen Kunstwerke im Außenbereich werden 67 kleine Objekte aus Glas auch im Saal der Stadtbücherei und in der St. Urbanikirche als besondere Ausstellungen gezeigt.

Logo