Beachtennis im Angebot

Der TSV Neuenkirchen schlägt im Sand auf und punktet

Beachtennis im Angebot

Die Tennis-Abteilung des TSV Neuenkirchen hat ihr erstes Beachtennis-Punktspiel gegen Celle absolviert. Bei bestem Wetter haben sich die Mannschaften im Neuenkirchener Freibad getroffen und im Sand vollen Einsatz gezeigt.Beachtennis ist neu in Neuenkirchen und erstmals hat das allererste Punktspiel stattgefunden. Der Landesverband TNB organisiert die Punktspiele, aktuell gibt es nur 18 Mannschaften in drei Leistungsklassen in der Region Niedersachsen-Bremen.

Die Spiele können von den Teilnehmern selbst organisiert werden. Neuenkirchen hat insgesamt vier Spiele.Das nächste Heimspiel wird am 28. August um 15 Uhr ebenfalls im Neuenkirchener Freibad stattfinden. In der Verbandsliga Gruppe B treffen Neuenkirchener auf den SV Nienhagen, MTV Eintracht Celle III, Wilhelmshavener THC und TV Varel. Beim Beachtennis dürfen in diesem Jahr alle Vereinsmitglieder ab Jahrgang 2009 (13 Jahre) teilnehmen. Gespielt wird auf einem Beach-Volleyball(TENNIS)-Feld mit einer Netzhöhe von 1,70 Meter. Dabei werden spezielle Beach-Tennis-Schläger und Methodik-Bälle Stufe 2 verwendet. Gezählt wird wie beim Tennis, nur beim Spielstand von 40:40 gibt es immer einen Entscheidungspunkt. Es werden zunächst ein Damendoppel, dann ein Herrendoppel gespielt. Abschließend gibt es dann noch zwei Mixed-Doppel. Pro Punktspiel können dann insgesamt acht unterschiedliche Personen in den Doppeln spielen.

Am vergangenen Sonntag starteten Tanja Bartels und Nele Jagla gegen Stefanie Opolda und Julia Bergengrün in das erste Beachtennis-Match des TSV Neuenkirchen. Es gab tolle Ballwechsel zu sehen und die einzelnen Spiele waren sehr umkämpft. Celle spielt mit dieser Mannschaft bereits seit drei Jahren und konnte sich mit 6:4 und 6:4 den ersten Matchpunkt sichern. Im zweiten Spiel gingen Vater und Sohn für Neuenkirchen ins Spiel. David und Luca Schröder mussten im ersten Satz zunächst ins Spiel finden und verloren mit 6:2. Im zweiten Satz waren sie sehr gut im Spiel und mussten ganz knapp im Tie-Break sich mit 7:6 gegen Sven Sosnowski und Nils Timm geschlagen geben.

Im ersten Mixed-Doppel gingen Nele Jagla und Meik Ahrens ins Spiel. Das Nummer 1 Doppel von Celle mit Steffi Opolda und Sven Sosnowski hatten super Aufschläge und sehr viel Ballgefühl. Jagla und Ahrens konnten aber gut dagegenhalten und sicherten sich den ersten Neuenkirchener Beachtennis-Satz mit 7:6. Neuenkirchen brauchte dieses Match, um noch eine Chance auf das Unentschieden zu haben. Jagla und Ahrens kämpften sich Punkt für Punkt zum Sieg im zweiten Satz mit 6:4.

Im zweiten Mixed-Doppel gingen Tanja Bartels und Ulrich Ader ins Spiel. Auch hier entwickelte sich wieder ein enger Spielverlauf. Am Ende siegte der erfahrenere Gegner aus Celle mit 6:4 und 6:4.

Alle Interessierten können sich über die nächsten Trainingstermine im Neuenkirchener Freibad bei Meik Ahrens, Ruf (0157) 74732080 informieren. Besonders ist zu erwähnen, dass viele Tenniskinder spontan als Ballholer und Helfer dabei waren. Mindestens zehn Kinder hatten ebenfalls ihren Spaß und unterstützen beide Teams mit vollem Einsatz.

Logo