Bewerber gesucht

Bundesfreiwilligendienst im Sport in Neuenkirchen

Bewerber gesucht

In diesem Schuljahr absolviert der 18jährige Lukas Voigtländer aus Neuenkirchen sein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Sport in Neuenkirchen. Vielfältige Einsatzbereiche in drei Einrichtungen boten ihm Einblick in Vereinsarbeit, pädagogische Aufgaben in der Schule und im Kindergarten. Lukas wollte in diesem Jahr herausfinden, ob er eine berufliche Laufbahn in dieser Richtung einschlagen kann. Dies ist laut seinem vorzeitigen Resümee geglückt: „Einen Beruf mit Kindern und Jugendlichen kann ich mir auf jeden Fall vorstellen.“ Auch für das kommende Schuljahr 2020/2021 schreibt der TSV Neuenkirchen in Kooperation mit der GOBS Neuenkirchen und der integrativen Kindertagesstätte wieder eine Stelle zum Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Bereich Sport aus. Allerdings ist Beeilung angesagt: Bewerbungsschluss ist am 15. Mai.

Der- oder diejenige BuFdi wird wie Lukas Voigtländer beim TSV Neuenkirchen im Kinder- und Jugendbereich zum Beispiel als Co-Trainer beim Jugendfußball, in der Leichtathletik oder Turnen sowie bei der Mitgestaltung von Veranstaltungen, Wettkämpfen oder bei der Ausarbeitung eines Feriensportprogrammes eingesetzt. Weitere Aufgaben im Sportverein bestehen darin, Übungsleiter zu unterstützen oder zu vertreten.

In der integrativen Kindertagesstätte besteht Lukas´ Einsatz darin, einzelne Gruppen zu begleiten, aber auch Bewegungseinheiten in Kleingruppen zu gestalten.

In der Schule, in der Lukas 18 der 39 Wochenstunden absolviert, unterstützt er zum einen im Rahmen des Sportunterrichts der Grundschule. Auch bei Sportfesten, wie zum Beispiel beim Tischtennisrundlauf-Cup hilft Lukas mit vollem Einsatz. Des Weiteren ist er im Ganztagsbereich der Grundschule eingesetzt, wobeidie eigenständige Planung und Durchführung einer Kindersport-AG auf dem Programm steht.Selbstständig organisiert er zudem das Mittagessen für Grundschüler und hilft bei der Hausaufgabenbetreuung.

Dieser vielfältige Einsatz in den drei Einrichtungen fordert dem Freiwilligen viel ab: „Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein werden definitiv gefordert und gebraucht!“, betont Lukas. Allerdings war das Freiwilligenjahr auch ein Gewinn für seine Persönlichkeitsentwicklung: „Ich bin auch gewachsen mit den Aufgaben. So kann ich jetzt viel freier und selbstbewusster vor Leuten sprechen. Das ist sicher ein Plus für meinen beruflichen Werdegang.“ Klar ist: Wer einen Bundesfreiwilligendienst in Neuenkirchen absolvieren möchte, sollte Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und keine Berührungsängste mit behinderten Kindern haben.

Die Kooperation von Schule, Kindergarten und Verein bietet dabei vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten: So erhält man einen Einblick in sportliche, pädagogische und soziale Tätigkeitsfelder. Andererseits besteht die Möglichkeit, sich in verschiedenen selbst gewählten Seminaren weiterzubilden und den Übungsleiterschein zu erwerben. Außerdem erhält der BuFdi ein „Taschengeld“ von 300 Euro, Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen, die Zahlung des Kindergeldes erfolgt weiterhin und es kann gegebenenfalls Wohngeld beantragt werden.

Der Bundesfreiwilligendienst im Sport läuft vom 1. September 2020 bis zum 15.Juli 2021.

Für Informationen, Bewerbungen und Kontakt können sich Interessierte bis zum 15. Mai an Katrin Fischer im Sekretariat der Grund- und Oberschule, Kabenstraße 17 in 29643 Neuenkirchen, Telefonnummer (05195) 333100, E-Mail: info@gobs-neuenkirchen.de wenden.

Der Ablauf des Bewerbungsverfahrens kann sich aufgrund der Corona-Krise verzögern. Die Verantwortlichen folgen den Empfehlungen der staatlichen Stellen und informieren die Bewerber entsprechend.

Logo