Birkenmoor: „Naturparkschule“ übernimmt Patenschaft

Viertklässler der GOBS Neuenkirchen helfen Mitgliedern des Vereins Schäferhof beim Entkusseln

Birkenmoor: „Naturparkschule“ übernimmt Patenschaft

Im Jahr 2017 wurde die Grund- und Oberschule (GOBS) Neuenkirchen „Naturparkschule“ und hat sich damit damals auch offiziell zu ihrem schon lange bestehenden Engagement für die regionale Umwelt, die Lüneburger Heide, bekannt. Im Rahmen des Projektes „Naturparkschule“ war Werner Struntz, Vorsitzender des Vereins Schäferhof Neuenkirchen, mit der Idee einer Patenschaft für das Birkenmoor an die GOBS Neuenkirchen herangetreten. Der Naturpark Lüneburger Heide gab sofort grünes Licht, so dass die Patenschaft nun von der Sparkassenstiftung, der Bingo-Stiftung, vom Schulträger und vom Naturpark Lüneburger Heide gefördert wird.

Am 1. November war es dann soweit: Die 4. Jahrgangsstufe der GOBS Neuenkirchen durfte den Mitgliedern des Schäferhofes Neuenkirchen beim Entkusseln helfen. Mit Astscheren und Handschuhen ausgerüstet, dick verpackt in warmer Kleidung und mit bester Laune brachen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften zum Birkenmoor auf. Nach einer fachkundigen Einweisung durch Werner Struntz begannen die Schüler in Dreiergruppen damit, die Heidefläche trotz eisigen Herbstwetters von Kiefern- und Laubbaumaufwuchs zu befreien. Abwechselnd schnitten die Schülerinnen und Schüler Jungbäume und Sträucher ab und häuften den Schnitt zu einem großen Berg auf, den Mitglieder des Schäferhofs entzündeten. Im Birkenmoor, so erklärte Struntz, diene das Abbrennen des Rückschnitts auch der Erhaltung der hiesigen Ameisenart.

Den Höhepunkt des Entkusselns bildete die offizielle Übergabe des Patenbriefs durch Schulleiterin Eva Helbing. Sie würdigte das Engagement der Schülerinnen und Schüler beim Entkusseln, die damit einen wichtigen Beitrag zur Pflege und zum Erhalt der Kulturlandschaft Birkenmoor geleistet hätten. Sehr zur Freude der Schüler tauchte dann Schäfer Franz Butz mit seiner Herde auf. Mit Streicheleinheiten für die Schafe und Ziegen und bei einer heißen Erbsensuppe zur Stärkung endete der ereignisreiche Vormittag. Ein großes „Dankeschön“ richtete die GOBS Neuenkirchen an Werner Struntz vom Schäferhof und Robin Marwege vom Naturpark Lüneburger Heide.

Logo