Keine Bratkartoffelabende

Verkehrs-und Gewerbeverein sagt Veranstaltungsreihe für 2020 ab

Keine Bratkartoffelabende

Lange hat der Vorstand des Neuenkirchener Verkehrs-und Gewerbevereins abgewartet, um eine Entscheidung für eine Zu- oder Absage der beliebten Bratkartoffelabende in diesem Jahr zu treffen. Immerhin wäre es die 25. Saison geworden und man hätte etwas zu feiern gehabt. Corona hat den Organisatoren allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht.

In der vergangenen Woche hat sich das Gremium unter Leitung von Marie Rosebrock-Germann intensiv mit der Frage beschäftigt, ob der Verein die Bratkartoffelabende durchführen kann oder nicht. Nach intensiver Auseinandersetzung war klar, dass die Veranstaltungsreihe trotz der Bereitschaft vieler Ehrenamtlicher, zu helfen, abgesagt werden muss.

„Die behördlichen Einschränkungen hätten viele organisatorische Probleme mit sich gebracht: von deutlicher geringerer Platzzahl über Anmeldungen, um verbindlich planen zu können, bis zu Absperreinrichtungen und mehr Bedarf an Helfern“, erklärt Rosebrock-Germann. Unter diesen Bedingungen sei es für den Verein, auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, nicht möglich, die Abende anzubieten, ohne Verluste in Kauf zu nehmen.

„Wir bedauern diese Entscheidung sehr“, so die Vorsitzende, vor allem mit dem Wissen um die Bedeutung für die Gäste, die jetzt wieder die Heide besuchen. „Wir hoffen aber auf das nächste Jahr, und dass dann Hygienemaßnahmen und viele andere Auflagen nicht mehr nötig sind.“

Logo