Liveshow im Springhornhof

„The international Village Shop - live!“ / Mehr als 30 Mitwirkende

Liveshow im Springhornhof

Am Samstag, dem 14. Dezember, um 18 Uhr, öffnen sich im Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen die Schiebetüren zur Aufführung von „The International Village Shop - live!“ Künstlerin Antje Schiffers und die aus Los Angeles stammende Choreografin Sommer Ulrickson haben mit mehr als 30 Mitspielern aus der Lüneburger Heide und internationalen Gästen ein abendfüllendes Stück mit Musik, rennenden Bäumen, Gedicht, Werbeblock, Balanceakten, Laufsteg, stillen Tischszenen und Gesang entwickelt. Das Publikum wird von Station zu Station durch die Ausstellungsräume geleitet, ein Teil der Kulissen macht sich mit auf den Weg und im Anschluss gibt es Kartoffelsalat und Würstchen an der Bar.

Im Mittelpunkt dieses übermütigen Spiels mit Nacherzählung und Fiktion, Klischee und Bruch stehen die Waren des „International Village Shop“. Seit zwei Jahren betreibt Antje Schiffers mit der Künstlerinnengrupe Myvillages im Eingangsbereich des Kunstvereins den „Internationalen Dorfladen“. Hier gibt es Produkte, die eigens mit verschiedenen Dorfgemeinschaften erfunden und produziert wurden: Froschbutterlöffel aus Oberfranken, Fufu-Schalen aus Ghana, andalusisches Geschirr, Kartoffelschlafsäcke aus der Heide, Waren aus China, Nordirland und anderswo.

Geht es um dörfliche und ländliche Produkte, stehen fast durchweg Bilder und Erzählungen des Lokalen, Authentischen und Beständigen im Fokus. Was aber soll das sein? Ist das etwas so Eindeutiges? Ist das Dörfliche wirklich keinem Wandel unterworfen? Wenn nicht, wie macht man es als Mehrdeutiges oder Widersprüchliches erzählbar? Die Ermächtigung des ländlichen Raums zu einer eigenen und differenzierten Erzählung von sich selbst und das Erzeugen von Aufmerksamkeit für diese Erzählung gehört zu dem, was Kultur leisten kann. Einlass für das Publikum ist ab 17.30 Uhr. Die Plätze sind begrenzt, um Reservierung unter Ruf (05195) 933963 oder per E-Mail an info@springhornhof.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei, aber die beiden Jungs am Klavier stellen einen Teller auf.

Logo