Mit dem Rad zur Landschaftskunst

Neuenkirchener Kunstverein Springhornhof lädt für 3. Juli ein

Mit dem Rad zur Landschaftskunst

Zu einer sommerlichen Fahrradtour zu Kunst und Landschaft lädt der Neuenkirchener Kunstverein Springhornhof für Sonntag, den 3. Juli, um 11 Uhr ein. Treffpunkt ist der Vorplatz des Kunstvereins in Neuenkirchen.

Kenntnisreich begleitet von Kunstvereinsleiterin Bettina von Dziembowski geht es per Drahtesel zu ausgewählten Landschaftskunstwerken zwischen Neuenkirchen und Brochdorf.

Entlang der Strecke lenken die Skulpturen von Rudolf Wachter, Igael Tumarkin und Rupprecht Matthies die Blicke weithin auf sich. Versteckt im Wald sind die futuristisch anmutenden Türme von Martin Reichmann zu entdecken. Bei den behutsam in ihre Umgebung eingefügten Steinsetzungen von Carl Vetter und Leo Kornbrust ist dagegen genaues Hinschauen gefragt.

Die geführte Fahrradtour ist ein abwechslungsreicher und interessanter Einstieg für alle, die schon immer mal wissen wollten, was es mit der Landschaftskunst rund um das Schnuckendorf so auf sich hat - und wie ein Projekt mit so vielen namhaften Künstlerinnen und Künstlern inmitten der Lüneburger Heide entstehen konnte.

Die Teilnahme ist dank der Unterstützung der Volksbank Lüneburger Heide eG kostenlos. Gegen Gebühr können Fahrräder geliehen werden.

Logo