U11-Kicker der JSG Neuenkirchen/Tewel schaffen es ins Pokalfinale

SV Soltau 1 setzt sich im Herzschlagfinale nach lange Zeit ausgeglichener Partie noch mit 5:3 durch

U11-Kicker der JSG Neuenkirchen/Tewel schaffen es ins Pokalfinale

Es war bereits vor dem Spieltag des Kreispokalfinales in Schwarmstedt ein großer Erfolg für die U11-Fußballmannschaft der JSG Neuenkirchen/Tewel, es ins Finale geschafft zu haben. Auf dem Weg dorthin hatten die JSG-Kicker Leinetal 2, Germania Walsrode 1 und Lönsheide bezwungen.

Im Endspiel wartete dann der starke SV Soltau 1 auf die Spielgemeinschaft. Da Pokalspiele bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben, hatten die Kicker aus Neuenkirchen/Tewel nichts zu verlieren. Sie spielten kämpferisch stark auf, so dass es zur Halbzeit 1:1 stand. Es gab Chancen auf beiden Seiten, die Zuschauer sahen ein mitreißendes Spiel. Eltern, Trainer und Betreuer feuerten die Spieler bei heißen Temperaturen an.

Auch in der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten Möglichkeiten. Die Gelb-Schwarzen schossen direkt nach Wiederanpfiff durch Kjell Freytag den Führungstreffer zum 2:1. Die „Erste“ des SV Soltau glich jedoch aus und erzielte kurz danach auch die Führung zum 2:3. Die JSG witterte ihre Chance, kämpfte weiter und kam durch ein Eigentor der Böhmestädter zum Ausgleich.

Und so blieb es spannend bis kurz vor Schluss. Beim Stand von 3:3 vergaben die Spieler aus Neuenkirchen/Tewel ihre Möglichkeiten, die Soltauer hingegen nutzen zwei Chancen eiskalt. Somit ging das Spiel für die JSG zwar 3:5 verloren, aber der mitgereiste Anhang aus Neuenkirchen und Tewel ließ Kinder und Trainer sowie Betreuer trotzdem hochleben, feierte noch einmal den Einzug ins Finale und die großartige kämpferische Leistung. Zur Belohnung gab es Medaillen und einen Ball.

Logo