Kinder als Waldentdecker

Angebote des Konzepts „LernRäume“ auch im Oerreler Forst

Kinder als Waldentdecker

Die„LernRäume“ des Niedersächsischen Kultusministeriums sind ein Konzept für ein außerschulisches Bildungsangebot in den Herbstferien für Schülerinnen und Schüler, die in Zeiten der COVID-19-Pandemie besonderer Unterstützung bedürfen. Der Förster und Waldpädagoge Volker Einhorn hat zusammen mit der Umweltpädagogin Ulrike Kruse im Waldpädagogikzentrum Ostheide ein Wald-Ferienprogramm für Grundschulkinder auf die Beine gestellt.

Bei drei Vormittagsveranstaltungen können interessierte Kinder in den Herbstferien zu Waldentdeckern werden. Am 19. Oktober tauchen die Kinder in die „Geheimnisvolle Unterwelt des Waldes“ ein. Hier spielt das Thema Pilze eine zentrale Rolle. Am 21. Oktober steht das Thema „Der Wolf - Ein Wildtier ist zurück“ auf dem Programm und am 22. Oktober befassen sich die Waldentdecker unter dem Motto „Jäger und Gejagte“ mit der Jagd und dem Jagen.

„Die Kinder entdecken ihren Wald durch Suchen, Erkennen, Hören Riechen und spielerischem Lernen“, erklärt Knut Sierk, Regionaler Pressesprecher der Niedersächsischen Landesforsten das Projekt. „Es wird gepirscht, mit Becherlupen hantiert, die eigenen Sinne werden eingesetzt und das Spielen und Toben kommt auch nicht zu kurz. An allen Tagen bleibt genügend Raum für eigenes Entdecken und Spielen.“

Treffpunkt an allen Tagen ist das Waldpädagogikzentrum Ostheide, Schweriner Straße 1 in Oerrel. Die Veranstaltungen laufen jeweils von 9 bis 13 Uhr.

Die Kinder benötigen robuste und wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sollte selbstverständlich sein. Für ein gemeinsames Picknick sollte ein kleiner Imbiss mitgebracht werden. Die aktuellen Corona-Auflagen werden durch das Einhalten der Mindestabstände erfüllt.

„Die Veranstaltungen werden vom Kultusministerium gefördert, daher können wir sie kostenfrei anbieten“, freut sich Volker Einhorn, der auch Ansprechpartner ist. Er nimmt Anmeldungen ab sofort entgegen unter der Mobilnummer 0178-6843419 oder per E-Mail an Volker.Einhorn@gmx.de.

Logo