Den Wölfen auf der Spur

Waldpädagogikzentrum Ostheide: Mit dem Rad durchs Wolfsrevier

Den Wölfen auf der Spur

Das Waldpädagogikzentrum Ostheide beteiligt sich in den Herbstferien mit dem Programm „Den Wölfen auf der Spur“ am Konzept „LernRäume“ des Niedersächsischen Kultusministeriums. „LernRäume 2022“ ist ein Konzept für ein außerschulisches Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler.

Förster und Waldpädagoge Volker Einhorn lebt seit 15 Jahren Tür an Tür mit den Wölfen. Er hat zusammen mit der Umweltpädagogin und Jägerin Ulrike Kruse das Programm „Den Wölfen auf der Spur“ für Schulkinder auf die Beine gestellt. Beide Kursleiter sind auch als Wolfsberater tätig. Außerdem mit dabei ist auch der freundliche Spurensuchhund Barak von Losenheim.

Volker Einhorn erklärt das Programm: „Wir wollen auf Waldwegen durchs Wolfsrevier radeln. Dabei nach Spuren und Zeichen der Wölfe suchen und ganz nebenbei das Wolfsbiotop kennenlernen. Bei der Tour erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles über die Lebensweise unserer Wölfe. Mittags werden wir am Lagerfeuer von spannenden Wolfsbegegnungen erzählen. Und natürlich wollen wir gemeinsam jede Menge Spaß haben.“

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen zwei bis vier gibt es einen Termin am 17. Oktober und für Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis sieben am 19. Oktober, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz „Blauer Waldpfad“ in 29565 Wriedel, Ortsteil Lintzel, Am Forsthaus. Mitzubringen sind: Fahrrad, geeignete Kleidung, Wasserflasche, Verpflegung und Sitzkissen. Würstchen zum Grillen haben die Veranstalter dabei.

Die Leitung übernimmt Volker Einhorn vom Waldpädagogikzentrum Oerrel. Anmeldungen und Informationen: www.wald-einhorn.de. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Die Kinder müssen gebracht und abgeholt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei, da sie vom Kultusministerium gefördert wird.

Logo