Wer wird Waldentdecker? Im August kostenfreie Ferienangebote in Oerrel

Tolles Programm am Waldpädagogikzentrum Ostheide

Wer wird Waldentdecker? Im August kostenfreie Ferienangebote in Oerrel

Ein tolles Wald-Ferienprogramm mit kostenfreien Angeboten hat das Waldpädagogikzentrum Ostheide auf die Beine gestellt. „Bei fünf Vormittagsveranstaltungen im August können interessierte Kinder zu Waldentdeckern werden“, so Elke Urbanski vom Waldpädagogikzentrum. Mit der Umweltpädagogin Ulrike Kruse sowie dem Förster und Waldpädagogen Volker Einhorn geht es an mehreren Tagen jeweils für vier Stunden in den Oerreler Wald.

Kinder im Grundschulalter unternehmen am 10. August eine „Pflanzen- und Tierexpedition“. Am 11. August lautet das Thema „Alleskönner Wald - was der Wald alles kann“. Es wird mit Holz gebastelt, Wasser-Experimente werden gemacht und das Spielen und Toben kommt - wie an allen Tagen - ebenfalls nicht zu kurz. Weiter geht es am 12. August mit dem Angebot „Das pralle Leben in Wasser und Boden“. Untersucht werden, wie der Name schon sagt, die ganz kleinen Tiere im Wald und im Nass. „Überlebenstraining im Wald“ lautet das Motto am 17. August. Dann wird ein Lager gebaut, ohne Feuerzeug Feuer gemacht und auch andere überlebenswichtige Dinge werden geübt.

Für Kinder der Jahrgänge 5 und 6 geht es am 18. August bei „Alleskönner Wald“ um den Aufbau eines Waldes und seine Bedeutung für Mensch, Natur und Klima. An allen Tagen bleibt genügend Raum für eigenes Entdecken und Spielen sowie Zeit für das selbst mitgebrachte Waldpicknick. „Die Veranstaltungen werden vom Kultusministerium gefördert, daher können wir sie kostenfrei anbieten‘“, freut sich Volker Einhorn, der auch Ansprechpartner ist. Er nimmt Anmeldungen ab sofort unter Ruf 0178-6843419 oder per E-Mail an volker.einhorn@gmx.de entgegen. Die Veranstaltungen beginnen morgens um 9 Uhr und dauern bis 13 Uhr.

Robuste und wetterfeste Kleidung ist erforderlich, zudem muss ein Imbiss für das gemeinsame Waldpicknick mitgebracht werden. Treffpunkt ist das Waldpädagogikzentrum in Munster-Oerrel, Schweriner Straße 1. Die aktuellen Corona-Auflagen werden durch das Einhalten der Mindestabstände erfüllt.

Logo