„Tagessieger“ mit 68 km/h zuviel

Mit 143 Kilometern pro Stunde in der 70er-Zone unterwegs

„Tagessieger“ mit 68 km/h zuviel

„Mit 143 km/h in der 70er-Zone unterwegs“ - das meldete jetzt die Polizeiinspektion Celle über einen Fahrer, den die Beamten in der Gemeinde Südheide stoppen konnten: „Während einer Geschwindigkeitskontrolle am vergangenen Freitag haben Polizeibeamte aus Bergen in der 70er-Zone auf der Landesstraße 281 in Oldendorf mehrere Verkehrssünder erwischt, die zu schnell unterwegs waren. ‚Tagessieger‘ wurde ein 55 Jahre alter Autofahrer aus dem Kreis Gifhorn, der mit 143 Kilometern pro Stunde gemessen wurde. Nach Toleranzabzug werden dem Mann nun 68 km/h zuviel vorgeworfen“, so der Polizeibericht. Neben einem Bußgeld in dreistelliger Höhe erwartet ihn außerdem ein zweimonatiges Fahrverbot.

Logo