Die Welt zu Gast in Scheeßel

Internationales Beeke-Festival mit Gruppen aus vielen Ländern

Die Welt zu Gast in Scheeßel

Die Welt zu Gast in Scheeßel - alle zwei Jahre sind Folkloregruppen aus der ganzen Welt zu Gast in dem Ort und sorgen für buntes und internationales Flair. Hinter den Kulissen zieht das Organisationskomitee des 23. internationalen Beeke-Festivals schon seit vergangenem Jahr die Fäden in allen Abteilungen. Doch jetzt ist die heiße Phase angebrochen, denn vom 17. bis zum 21. Juli sind Folkloregruppen aus Estland, Finnland, der Slowakei, Brasilien, Mexiko, Frankreich, Taiwan und Bayern zu Gast. Farbenfroh, weltoffen und vielfältig, so zeigt sich das Beeke-Festival. Veranstalter sind die Tanz- und Trachtengruppe “De Beekscheepers“ und der Heimatverein „Niedersachsen“ Scheeßel.

Rund 300 Gäste und 7.000 Besucher werden während des Wochenendes erwartet. Dabei werden die Mitglieder der Folklore-Gruppen allesamt in privaten Quartieren in Scheeßel und Umgebung untergebracht - das ist sowohl für die Gäste als auch für die Gastgeber etwas Besonderes und Einmaliges. Aus dieser Gastfreundschaft sind schon viele, nicht selten langjährige, Freundschaften und Verbindungen entstanden.

Zu dem für Freitag, den 19. Juli, geplanten bayrischen Abend wurde zusätzlich zu der Gruppe aus Übersee in Bayern ein Blasorchester aus Kirchweyhe eingeladen, das für zünftige Stimmung sorgen werden. Der Abend wird rundum bayrisch gestaltet, nicht nur musikalisch, auch für den Gaumen gibt es zünftige Leckereien. Wer im bayrischem Outfit erscheint, erhält vergünstigten Eintritt und die ersten 100 zahlenden Gästen bekommen außerdem einen Seppelhut geschenkt.

Samstag und Sonntag steht dann ganz im Zeichen von internationaler Folklore. Am Samstagabend werden die Gruppen bei Scheinwerferlicht open air mit ihren Tänzen, der Musik und den farbenfrohen Kostümen und Trachten verzaubern. Am Ende des Folkloreprogramms ist erstmalig in diesem Jahr eine große Lasershow als Finale geplant.

Ein internationaler Gottesdienst auf plattdeutsch und englisch mit anschließendem Frühshoppen läutet dann auch schon den letzten Tag des Festivals ein. Am Sonntag um 13.30 Uhr startet der große Festumzug durch Scheeßel. Etwa 35 Gruppen und Wagen werden dabeisein, aus den umliegenden Dörfern kommen Beiträge in Form von Festwagen zu unterschiedlichen Themen und neben den Gastgruppen aus Brasilien, Mexiko, Frankreich, Taiwan, der Slowakei, Finnland, Estland und Bayern sorgen Spielmannszüge für einen farbenfrohen Festumzug mit Musik. Auch alle Trachten der Beekscheepers werden gezeigt, allen voran der alte Brautwagen mit dem Brautpaar und den Brautmädchen. Mit einer Länge von 3,5 Kilometer schlängelt der Zug sich durch den mit Fahnen geschmückten Beeke-Ort. Die Zuschauer bekommen hier bereits einen ersten Eindruck vom bunten Programm, das im Anschluß auf der Bühne gezeigt wird.

Rund 36.000 Kilometer Anreiseweg nehmen die Gruppen insgesamt auf sich, um Ihre Trachten und Tänze auf der Bühne auf dem Heimathausgelände zu präsentieren. Den weitersten Weg hat dabei die Gruppe „GEMP Escola e Cia de Dança“ aus Brasilien, die rund 11.000 Kilometer von Rio Grande do Sul nach Scheeßel reist , dicht gefolgt von den Gästen aus Mexiko, die mit knapp 9.500 Kilometer einen ähnlich weiten Weg auf sich nehmen, um am Beeke-Festival teilzunehmen. Eine junge Gruppe aus Taiwan schließt sich mit 9.200 Kilometer Anreiseweg direkt an ...

Logo