23.000 Euro Erlös sollen der örtlichen Kulturszene zugutekommen

Lions-Club zieht positive Bilanz / Schneverdingerin freut sich über 1.000 Euro

23.000 Euro Erlös sollen der örtlichen Kulturszene zugutekommen

Mit der Übergabe des Hauptgewinns in Höhe von 1.000 Euro ist die Weihnachtskalenderaktion 2021 des Schneverdinger Lions-Club jüngst erfolgreich abgeschlossen worden. Club-Präsident Thomas Maerten und Gerhard Hinrichs als Organisator übergaben das Geld an die glückliche Gewinnerin Kristin Milanovic aus Schneverdingen. Diese hatte den Kalender - wie auch in den Vorjahren - von ihrer Mutter zu Beginn der Adventszeit geschenkt bekommen. Alle zwei bis drei Tage habe sie die Gewinn-Nummern online „gecheckt“, berichtete Milanovic, zunächst jedoch nichts gewonnen. Umso größer war schließlich ihre Freude, dass sie zum Schluss sogar den Hauptgewinn erhielt. Was sie mit dem Geld machen werde, verriet die glückliche Gewinnerin zwar nicht, eines aber versprach sie: „Ganz bestimmt werde ich meine Mutter schön einladen.“

Den Hauptgewinn von 1.000 Euro hatte die Stadt-Apotheke Eimer in Schneverdingen gestiftet. Es habe noch nie so viele Geldpreise wie in diesem Jahr gegeben, berichtete Hinrichs. Mehr als 90 Prozent der 6.000 Kalender seien in den ersten zehn Tagen verkauft worden, die meisten davon bei Edeka-Ahrens und „Hinrichs Papeterie“.

Mit dem Großteil des Erlöses von 23.000 Euro werde der Lions-Club die von der Pandemie besonders betroffene gemeinnützige Kulturszene in Schneverdingen unterstützen, betonte Präsident Maerten. Der verbleibende Betrag werde sozialen Hilfseinrichtungen und Umweltprojekten in der Region zugutekommen.

Maerten sprach von einem „tollen Erfolg“ der Lions-Aktion. Mit der Vorbereitung des nächsten und damit 15. Kalenders werde der Club bereits im Juli dieses Jahres beginnen: „Die Erfolgsgeschichte geht weiter.“

Logo