9.000 Badegäste und 1.600 verkaufte Portionen Pommes frites

Badebetriebsleiter Jens Schröder: „Wir sind mit den Besucherzahlen sehr zufrieden“

9.000 Badegäste und 1.600 verkaufte Portionen Pommes frites

Inzwischen ist wieder Schluss mit Planschen im Quellenbad: Das Schneverdinger Freibad hat Mitte September die diesjährige Sommer- und Badesaison beendet. Von Juni an strömten laut Betreiber, den Heidjers Stadtwerken, rund 9.000 Badegäste in das beliebte Naturbad.

„Wir sind mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Das Wetter spielte zwar in diesem Sommer nicht immer mit, dafür konnten wir mit unserem Strandbereich einigen Heimaturlaubern das Fernweh nehmen“, sagt Jens Schröder, Badebetriebsleiter des Quellenbads und des Heidjers Wohl.

Auch in der diesjährigen Freibadsaison mussten coronabedingte Hygiene- und Abstandsregeln während des Aufenthalts eingehalten werden. Dies gelang über eine Vorab-Reservierung im Internet, markierte Bereiche auf der Liegewiese sowie Duschen mit Warmwasser im Freien. „Die Heidjer haben in diesem Jahr ihren Aufenthalt im Naturbad deutlich entspannter genossen. Der Beleg dafür sind die 1.600 verkauften Portionen Pommes - das ist ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zu den vorherigen Jahren“, berichtet Schröder.

Für Wasserbegeisterte ist nun wieder das Sport- und Familienbad Heidjers Wohl die erste Anlaufstelle in Schneverdingen. Auch die Sauna im Hallenbad ist seit 18. September geöffnet und lädt zum Schwitzen ein. Für beide Bereiche ist eine vorherige Reservierung unter www.heidjers-wohl.de/reservierung erforderlich.

Logo