An Heiligabend gemeinsam singen

Aktion in Schneverdingen am 24. Dezember um 18 Uhr / Liederzettel zum Herunterladen im Internet

An Heiligabend gemeinsam singen

In Corona-Zeiten werden viele Familien das Weihnachtsfest in diesem Jahr „anders“ feiern müssen, so dass sich die Vorfreude bei so manchem durchaus in Grenzen hält. Doch wie kann trotz Auflagen und Einschränkungen etwas Verbindendes auf die Beine gestellt werden, quasi als Zeichen für Gemeinschaft und Zusammenhalt? Zwei Schüler aus Schneverdingen hatten eine tolle Idee: „Wir möchten Liederzettel in unseren Straßen verteilen, damit alle an Heiligabend gemeinsam mit Abstand singen.“ Das Team von „Kommune Inklusiv“ in der Heideblütenstadt begrüßt und unterstützt diese Initiative ebenso wie Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens. Auch die Initiatorin von „Schneverdingen singt“ ist von diesem Vorschlag begeistert. Gemeinsam richten sich Ideengeber und Unterstützer nun mit einem Appell an die Bürgerinnen und Bürger der Heideblütenstadt. An Heiligabend sollen alle Schneverdinger um 18 Uhr gemeinsam die traditionellen Weihnachtslieder „O Tannenbaum“, „Alle Jahre wieder“, „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „O du fröhliche“ singen.

Den entsprechenden Liederzettel, der zum Teil bereits verteilt worden ist, gibt es auf der Internetseite www.svd-inklusiv.de zum Herunterladen. Und so richten sich auch Ulrike Schloo, Jessica Bleifuß und Miriam Schröder vom Projekt „Kommune Inklusiv“ an alle Schneverdinger: „Singt mit uns am 24. Dezember um 18 Uhr - in Euren Gärten, an Euren Fenstern oder auf Euren Balkonen. Das Ziel ist klar: Schneverdingen singt mit- und füreinander. Wir freuen uns darauf, an Heiligabend einen vielstimmigen Chor aus allen Ecken der Stadt zu hören!“

Übrigens: Das „Kommune Inklusiv“-Projektbüro ist noch bis zum 23. Dezember vormittags von 9 bis 12 Uhr zu erreichen. Danach folgt eine Weihnachtspause - und ab 4. Januar ist das Team wieder zurück.

Logo